Search Images Maps Play YouTube Gmail Drive Calendar More »
Sign in
Screen reader users: click this link for accessible mode. Accessible mode has the same essential features but works better with your reader.

Patents

  1. Advanced Patent Search
Publication numberEP1301166 A1
Publication typeApplication
Application numberEP20010969366
PCT numberPCT/EP2001/007983
Publication date16 Apr 2003
Filing date11 Jul 2001
Priority date14 Jul 2000
Also published asDE10034332A1, US20040057915, WO2002005769A1
Publication number01969366, 01969366.2, 2001969366, EP 1301166 A1, EP 1301166A1, EP-A1-1301166, EP01969366, EP1301166 A1, EP1301166A1, EP20010969366, PCT/2001/7983, PCT/EP/1/007983, PCT/EP/1/07983, PCT/EP/2001/007983, PCT/EP/2001/07983, PCT/EP1/007983, PCT/EP1/07983, PCT/EP1007983, PCT/EP107983, PCT/EP2001/007983, PCT/EP2001/07983, PCT/EP2001007983, PCT/EP200107983
InventorsHeinrich Gers-Barlag, Birgit Grotelüschen, Wiebke Grundt, Anja MÜLLER
ApplicantBeiersdorf AG
Export CitationBiBTeX, EndNote, RefMan
External Links: Espacenet, EP Register
Rendering sunscreen agents visible on the skin
EP 1301166 A1 (text from WO2002005769A1) 
Abstract  
The invention relates to the use of effect pigments with an average particle size of 15 νm to 200 νm for rendering cosmetic and dermatological formulations visible on the skin.
Claims  translated from German  (OCR text may contain errors)
Patentansprüche: claims:
1. Verwendung von Effektpigmenten mit einer mittleren Partikelgröße von 15 μm bis 200 μm zur Sichtbarmachung von kosmetischen und dermatologischen Formulie- rungen auf der Haut 1. The use of effect pigments having an average particle size of 15 microns to 200 microns for the visualization of the cosmetic and dermatological formulations stanchions on the skin
2. Verwendung von Effektpigmenten mit einer mittleren Partikelgröße von 15 μm bis 200 μm zur Sichtbarmachung von kosmetischen und dermatologischen Lichtschutzformulierungen auf der Haut. 2. The use of effect pigments having an average particle size of 15 microns to 200 microns for the visualization of the cosmetic and dermatological light protection formulations on the skin.
3. Verwendung nach einem der Ansprüche 1 oder 2, dadurch gekennzeichnet, dass die mittlere Partikelgröße der Effektpigmente aus dem Bereich von 50 μm bis 150 μm gewählt wird. 3. Use according to one of claims 1 or 2, characterized in that the average particle size of the effect pigments in the range of 50 microns to 150 microns is chosen.
4. Verwendung nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass das oder die Effektpigmente aus der Gruppe der Perlglanzpigmente gewählt wird/werden. 4. Use according to one of the preceding claims, characterized in that the one or more effect pigments from the group of pearlescent pigments is selected / are.
5. Verwendung nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die Gesamtmenge des oder der Effektpigmente aus dem Bereich von 5. Use according to one of the preceding claims, characterized in that the total amount of the or of the effect pigments in the range of
0,1 Gew.-% bis 30 Gew.-% gewählt wird, bezogen auf das Gesamtgewicht der Zubereitungen. is 0.1 wt .-% selected to 30 wt .-%, based on the total weight of the preparations.
6. Verwendung nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die kosmetische oder dermatologische Formulierung mindestens eine 6. Use according to one of the preceding claims, characterized, in that the cosmetic or dermatological formulation comprises at least one
Substanz enthält, die UV-Strahlung im UV-A- und/oder UV-B-Bereich absorbiert. contains substance which absorbs UV radiation in the UV-A and / or UV-B range.
7. Verwendung nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die kosmetische oder dermatologische Formulierung weitere anorganische Pig- mente enthält, die als UV-Filtersubstanzen dienen. 7. Use according to one of the preceding claims, characterized in that includes the cosmetic or dermatological formulation further inorganic elements pig-, which serve as UV filter substances.
8. Verfahren zur Beurteilung der Auftragsmenge von kosmetischen und dermatologischen Formulierungen auf der Haut dadurch gekennzeichnet, daß man Effektpigmente mit einer mittleren Partikelgröße von 15 μm bis 200 μm, welche in eine kosmetische Zubereitung eingearbeitet sind, auf die Haut aufträgt und anhand des sichtbaren Effekts abschätzt, auf welchen Hautpartien bereits ein Auftrag stattgefunden hat und/oder ob genügend Zubereitung aufgetragen worden ist und/oder wann ein erneutes Auftragen erforderlich geworden ist. 8. A method for evaluating the deposition amount of the cosmetic and dermatological formulations to the skin characterized in that, brushing effect pigments having an average particle size of 15 microns to 200 microns, which are incorporated in a cosmetic preparation to the skin and estimates based on the visible effect has on which skin already taken place an order and / or whether sufficient preparation has been applied and / or when re-application has become necessary.
Description  translated from German  (OCR text may contain errors)

Beschreibung description

Visualisierung von Sonnenschutzmitteln auf der Haut Visualization of sunscreen on the skin

Die vorliegende Erfindung betrifft Verwendung von Pigmenten zur Sichtbarmachung von kosmetischen und dermatologischen Formulierungen, insbesondere kosmetischen und dermatologischen Lichtschutzformulierungen auf der Haut. The present invention relates to use of pigments for the visualization of the cosmetic and dermatological formulations, in particular cosmetic and dermatological light protection formulations on the skin.

Neben den positiven Auswirkungen des Sonnenlichtes, wie dem allgemeinen Wohlbefinden, der Bildung von Vitamin D3 und der Aknebehandlung, gibt es auch negative Auswirkungen, denen es entgegenzuwirken gilt. In addition to the positive effects of sunlight, such as the general well-being, the formation of vitamin D3 and the treatment of acne, there are also negative effects, which it applies to counteract.

Setzt man die Haut zu lange der Sonne oder einer künstlichen Strahlenquelle aus, so entwickelt sich nach einer Latenzzeit von 2 bis 3 Stunden eine gegen die unbestrahlte Haut stark abgegrenzte Hautrötung, das Erythema solare. Substituting the skin for too long the sun or an artificial source, so after a latency time of 2 to 3 hours, a strongly against the non-irradiated skin demarcated erythema developed, solar erythema. Bei dem so entstehenden Sonnenbrand unterscheidet man zwischen In the thus resulting sunburn distinction is made between

1. Grad: Erythem (Rötung, Wärmegefühl) klingt nach 2 bis 3 Tagen wieder ab und verschwindet unter gleichzeitig zunehmen- der Pigmentierung, 1st grade: erythema (redness, warmth) sounds after 2 to 3 days again and disappears with the same time increasing the pigmentation,

2. Grad: Blasenbildung auf der Haut bilden sich Blasen mit Brennen und Jucken, die Oberhaut wird flächig abgestoßen 2nd grade: blisters on the skin bubbles form with burning and itching, the epidermis are shed area

3. Grad: Zellschädigung es treten tiefgehende Zellschädigungen auf, der Körper reagiert mit Fieber, die 3rd degree: cell damage occur deep cell damage in the body reacts with fever,

Oberhaut wird großflächig abgestoßen. Epidermis are shed over a large area. Der 2. und 3. Grad werden auch als Dermatitis solare bezeichnet. The 2nd and 3rd degrees are also called dermatitis solar. Die Bildung des Erythems ist abhängig von der Wellenlänge. The formation of erythema is dependent on the wavelength. Der Erythembereich des UV-B liegt zwischen 280 nm und 320 nm. The erythema of the UV-B lies between 280 nm and 320 nm.

Etwa 90 % der auf die Erde gelangenden ultravioletten Strahlung besteht aus UV-A- Strahlen mit einer Wellenlänge zwischen 320 nm und 400 nm. Während die UV-B- Strahlung in Abhängigkeit von zahlreichen Faktoren stark variiert (z. B. Jahres- und Tageszeit oder Breitengrad), bleibt die UV-A-Strahlung unabhängig von Jahres- und tageszeitlichen oder geographischen Faktoren Tag für Tag relativ konstant. Approximately 90% of which reaches the earth consists of ultraviolet radiation UV-A rays having a wavelength between 320 nm and 400 nm. While the UV-B radiation, depending on many factors strongly (z. B. varies year and day or latitude), the UV-A radiation remains independent of seasonal and diurnal or geographic factors every day relatively constant. Gleichzeitig dringt der überwiegende Teil der UV-A-Strahlung in die lebende Epidermis ein, während etwa 70 % der UV-B-Strahlen von der Hornschicht zurückgehalten werden. At the same time the majority of the UV-A radiation in the living epidermis penetrates, while about 70% of the UV-B rays are retained by the stratum corneum.

Man hat lange Zeit fälschlicherweise angenommen, daß die langwellige UV-A-Strahlung nur eine vernachlässigbare biologische Wirkung aufweist und daß dementsprechend die UV-B-Strahlen für die meisten Lichtschäden an der menschlichen Haut verantwortlich seien. It has long been incorrectly assumed that the long-wave UV-A radiation has only a negligible biological effect and that accordingly, the UV-B rays are responsible for most light damage to human skin. Inzwischen ist allerdings durch zahlreiche Studien belegt, daß UV-A-Strahlung im Hinblick auf die Auslösung photodynamischer, speziell phototoxischer Reaktionen und chronischer Veränderungen der Haut weitaus gefährlicher als UV-B-Strahlung ist. meantime, however, proven by numerous studies that UV-A radiation with regard to the triggering of photodynamic, specifically phototoxic reactions and chronic changes in the skin is much more harmful than UV-B radiation. Auch kann der schädigende Einfluß der UV-B-Strahlung durch UV-A-Strahlung noch verstärkt werden. The harmful effect of UV-B radiation can be further enhanced by UV-A radiation.

Der Sonnenbrand bzw. das Lichterythem sind die akuten Erscheinungsformen der Lichteinwirkung. Sunburn or the Lichterythem are the acute manifestations of light. Darüber hinaus zeigt sich aber an besonders stark exponierten Hautpartien (Gesicht, Nacken, Hände) mit zunehmendem Alter aufgrund der damit in Zusammenhang stehenden hohen Gesamtdosis eine durch Strahlung hervorgerufene (ak- tinische) Veränderung der Haut. Beyond that (face, neck, hands) with age due to the order related high total dose is reflected in particularly exposed areas of skin-induced radiation (ac- tinische) change in the skin. Die auffälligste chronische Lichtschädigung der Haut ist die aktinische oder senile Elastose. The most striking chronic photo damage to the skin is the actinic or senile elastosis. Makroskopisch äußert sie sich in einer Verdickung und Vergröberung der Haut, Faltenbildung, Verlust der Elastizität, Auftreten von gelblich druchschimmerden Einlagerungen und unregelmäßigen Pigmentanhäufungen. Macroscopically it expresses itself in a thickening and coarsening of the skin, wrinkles, loss of elasticity, appearance of yellowish druchschimmerden inclusions and irregular accumulations of pigment. Die Oberhaut wird stellenweise dünn und zeigt warzige Wucherungen, die Lederhaut verliert ihre Elastizität und Spannung, das Wasserbindungsvermögen wird verringert. The epidermis is thin in places, showing warty growths, the dermis loses its elasticity and tension, the water binding capacity is reduced. Zu den chronischen Lichtschäden, die als Spätfolgen auftreten, gehören ferner das maligne Melanom und im letzten Stadium die aktinische Keratose. Among the chronic light damage that may occur as late effects, also include malignant melanoma and in the last stage of the actinic keratosis. Da die Beiträge der verschiedenen Wellenlängenbereiche des UV-Lichtes noch nicht vollständig geklärt sind, ist vorbeugender Schutz sowohl für den UV-A als auch den UV- B-Bereich, beispielsweise durch Auftrag von Lichtschutzfiltersubstanzen in Form einer kosmetischen oder dermatologischen Formulierung auf die Haut, von entscheidender Bedeutung. Since the contributions of the different wavelength ranges of the UV light are not fully understood, preventive protection is both the UV-A and the UV-B range, for example by applying light protection filter substances in the form of a cosmetic or dermatological formulation to the skin, crucial. Kosmetische Zubereitungen sollten die kritischen UV-A-Strahlen grundsätzlich stark absorbieren, nicht nur zum Schutz empfindlicher Haut beim Sonnenbaden, sondern auch für den allgemeinen Schutz bis hin zur Anwendung in einer normalen Hautcreme, da Hautalterung und Risiko des Hautkrebses wesentlich von diesem Teil des UV-Lichtes beeinflußt werden. Cosmetic preparations should absorb the critical UV-A rays fundamentally strong, not only to protect sensitive skin when sunbathing, but also for the general protection to the application in a normal skin cream, since skin aging and risk of skin cancer significantly from this part of the UV -Lichtes be affected.

Der Nutzen eines Sonnenschutzpräparates besteht darin, die Zeit zu verlängern, die ein Verbraucher in der Sonne verbleiben kann, ohne Lichtschäden davonzutragen. The benefit of a sunscreen preparation is to lengthen the time it can remain in the sun a consumer, without developing photodamage. Dabei sollte die Filterwirkung insbesondere für den UV-B-Bereich der individuellen Empfindlichkeit der Verbrauchers und der Intensität der Sonnenbestrahlung angepaßt sein. Herein, the filter effect should be particularly adapted for the UV-B range of the sensitivity of the individual consumer and the intensity of the solar irradiation.

Die Schwächung der Intensität des eingestrahlten Lichts und damit die Wirksamkeit einer Sonnenschutzformulierung sind unter anderem abhängig von der Schichtdicke der aufgetragenen Filtersubstanz. The weakening of the intensity of the incident light and thus the effectiveness of a sunscreen formulation are, inter alia dependent on the layer thickness of the applied filter substance. Mit steigender Schichtdicke erhöht sich auch die Wirksamkeit eines Sonnenschutzmittels. With increasing layer thickness also the effectiveness of a sunscreen increases. Es ist deshalb nur begrenzt möglich, durch Erhö- hung der Konzentration der UV-Filtersubstanz den Lichtschutzfaktor zu erhöhen. There will be limited therefore possible by Erhö- the concentration of the UV filter substance hung to increase the sun protection factor. Besonders bei dünnflüssigen Zubereitungen wie Ölen oder alkoholischen Lösungen ist es darüber hinaus notwendig, ab einer gewissen Grenzkonzentration an Filtersubstanz auch die Viskosität der Formulierung und damit die erreichbare Schichtdicke auf der Haut zu erhöhen. Especially in highly liquid preparations such as oils or alcoholic solutions, it is also necessary to increase above a certain threshold concentration of filter material and the viscosity of the formulation and the achievable layer thickness on the skin.

Die mit einer speziellen Grundlage erreichte Schichtdicke ist ein sehr wichtiges Kriterium im Lichtschutz. The layer thickness with a special basis reached is a very important criterion in light protection. Im allgemeinen nimmt der Lichtschutzfaktor in der Reihenfolge Öl < alkoholische Lösung < flüssige Emulsion < Creme < Paste zu. In general, the sun protection factor <liquid emulsion decreases in the order Oil <alcoholic solution to <cream <paste. Ein weiterer wichtiger Parameter in diesem Zusammenhang ist ferner die Haftfähigkeit bzw. Wasserfestigkeit der Formulierungen auf der Haut. Another important parameter in this connection is also the adhesiveness and water resistance of the formulations on the skin. Die meisten Sonnenschutzmittel werden in Wassernähe oder bei sportlicher Betätigung (Schwitzen) angewendet. Most sunscreen agents are applied in water near or during exercise (sweating). Ein wasserfestes Sonnenschutzmittel kann den Anwender nicht nur während des Badens, sondern auch nach dem Baden vor Sonnenbrand schützen, sofern es nicht zu stark abgewaschen wird. A water-resistant sunscreen can protect the user not only during bathing, but also after bathing against sunburn if it is not too washed off. Der Stand der Technik kennt selbstverständlich eine Vielzahl verschiedener Lichtschutzformulierungen mit den unterschiedlichsten Lichtschutzfaktoren und Anwendungseigenschaften. The prior art knows, of course, a variety of sunscreen formulations with different sun protection factors and application properties. Nachteil dieser üblichen Sonnenschutzmittel ist, daß der Anwender nach dem Eincremen weder erkennen kann, ob er alle der Strahlung ausgesetzten Körperteile mit einer schützenden Schicht bedeckt hat noch ob die Abdeckung der Haut in ausreichendem Maß erfolgt ist, dh ob die Schichtdicke ausreichend gewählt wurde. The disadvantage of this conventional sunscreens that the user can not recognize after creaming, whether it has covered all the radiation-exposed parts of the body with a protective layer even if the coverage of the skin is carried out to a sufficient degree, ie whether the layer thickness is sufficiently chosen. Ein weiterer Nachteil ist, daß der Anwender nicht verfolgen kann, wie sich die Schichtdicke des Sonnenschutzmittels verändert, beispielsweise durch Kontakt mit Wasser oder mechanische Belastungen wie Abtrocknen etc., und wann dementsprechend ein neues Eincremen erforderlich geworden ist. Another disadvantage is that the user can not follow, as the layer thickness of the sunscreen changed, for example by contact with water or mechanical stress such as drying, etc., and when, accordingly, a new creaming has become necessary.

Dies kann im schlimmsten Fall zu einer verringerten Schutzwirkung der Produkte führen. This can result in the worst case to a reduced protection of the products.

Aufgabe der vorliegenden Erfindung war dementsprechend, den Nachteilen des Stan- des der Technik abzuhelfen und Möglichkeiten zu finden, kosmetische und dermatologische Formulierungen, insbesondere kosmetische und dermatologische Sonnenschutzformulierungen auf der Haut zu visualisieren und so die Auftragung eines gleichmäßigen Films auf die Haut zu erleichtern. Object of the present invention was accordingly to overcome the disadvantages of the standard of the art and to find ways to cosmetic and dermatological formulations to visualize particular cosmetic and dermatological sunscreen formulations to the skin and to facilitate the application of a uniform film on the skin.

Es war überraschend und für den Fachmann in keiner Weise vorhersehbar, daß die Verwendung von Effektpigmenten mit einer mittleren Partikelgröße von 15 μm bis 150 μm zur Sichtbarmachung von kosmetischen und dermatologischen Formulierungen auf der Haut den Nachteilen des Standes der Technik abhelfen würde. It was surprising and predictable to those skilled in no way that the use of effect pigments having an average particle size of 15 microns to 150 microns for the visualization of cosmetic and dermatological formulations to the skin would overcome the disadvantages of the prior art.

Zwar kennt der Stand der Technik Lichtschutzzubereitungen mit einem Gehalt an Pigmenten. Although the prior art knows sunscreen preparations with a content of pigments. Dabei dienen die Pigmente als sogenannte physikalische UV-Filter, welche das einfallende Licht reflektieren und so eine Lichtschutzwirkung entfalten. The pigments are used as so-called physical UV filters which reflect the incident light and so exert a photoprotective effect. Allerdings werden Zubereitungen dieser Art so formuliert, daß sie transparent und auf der Haut nicht sichtbar sind, da das sogenannte Weißein (die physikalischen Filter sind in der Regel anorganische Metalloxide) aus kosmetischer Sicht unerwünscht ist und vom Verbraucher nicht akzeptiert wird. However, this preparation is formulated so that they are transparent and not visible on the skin, as the so-called Weißein (the physical filters are usually inorganic metal oxides) from a cosmetic point of view is undesirable and is not accepted by the consumer. Dementsprechend konnte der Stand der Technik nicht den Weg zur vorliegenden Erfindung weisen. Accordingly, the prior art was unable to point the way to the present invention. Unter Effektpigment sind im Sinne der vorliegenden Erfindung solche Pigmente zu verstehen, die durch Lichtreflexionen insbesondere unter Sonnenbestrahlung zu einem glitzernden optischen Effekt (Glitter- oder Glimmereffekt) führen. By effect pigment such pigments are to be understood within the meaning of the present invention, which perform light reflections in particular under solar irradiation to a sparkling optical effect (glitter or mica effect).

Vorteilhafte Effektpigmente im Sinne der vorliegenden Erfindung sind beispielsweise Perlglanzpigmente. Advantageous effect pigments according to the present invention are, for example, pearlescent pigments. Bevorzugt sind insbesondere die im folgenden aufgelisteten Arten von Perlglanzpigmenten: Preferably, in particular those listed in the following types of pearlescent pigments:

1. Natürliche Perlglanzpigmente, wie z. B. 1. Natural pearlescent pigments such. B.

„Fischsilber" (Guanin/Hypoxanthin-Mischkristalle aus Fischschuppen) und "pearl essence" (guanine / hypoxanthine mixed crystals from fish scales) and

„Perlmutt" (vermahlene Muschelschalen) "mother of pearl" (ground mussel shells)

2. Monokristalline Perlglanzpigmente wie z. B. Bismuthoxychlorid (BiOCI) 2. Monocrystalline pearlescent pigments such. Example, bismuth oxychloride (BiOCl)

3. Schicht-Substrat Pigmente: z. B. Glimmer / Metalloxid 3rd layer substrate pigments. Eg mica / metal oxide

Basis für Perlglanzpigmente sind beispielsweise pulverförmige Pigmente oder Ricinusöl- dispersionen von Bismutoxychlorid und/oder Titandioxid sowie Bismutoxychlorid und/oder Titandioxid auf Glimmer. Bases for pearlescent pigments are, for example pulverulent pigments or castor oil dispersions of bismuth oxychloride and / or titanium dioxide and bismuth oxychloride and / or titanium dioxide on mica. Auch solche Pigmente sind vorteilhaft im Sinne der vorliegenden Erfindung. Also, such pigments are advantageous for the purposes of the present invention. Insbesondere bevorzugt ist z. B. das unter der CIN 77163 aufgelistete Glanzpigment. Particularly preferred, for. Example, the listed under CIN 77163 luster pigment.

Vorteilhaft sind ferner beispielsweise die folgenden Periglanzpigmentarten auf Basis von Glimmer/Metalloxid: Also advantageous are for example the following Periglanzpigmentarten based on mica / metal oxide:

Figure imgf000006_0001
l TiO 2 / Berliner Blau tiefblau ! l TiO 2 / Prussian blue deep blue! TiO 2 / Car in rot TiO 2 / Car in red

Besonders bevorzugt sind z. B. die von der Firma Merck unter den Handelsnamen Timi- ron, Colorona oder Dichrona erhältlichen Perlglanzpigmente. Especially preferred for. Example, the pearlescent pigments available from Merck under the trade names Timiron, Colorona® or Dichrona.

Die Liste der genannten Perlglanzpigmente soll selbstverständlich nicht limitierend sein. The list of given pearlescent pigments is not of course be limiting. Im Sinne der vorliegenden Erfindung vorteilhafte Perlglanzpigmente sind auf zahlreichen, an sich bekannten Wegen erhältlich. For the purposes of the present invention advantageous pearlescent pigments are obtainable in numerous ways known per se. Beispielsweise lassen sich auch andere Substrate außer Glimmer mit weiteren Metalloxiden beschichten, wie z. B. Silica und dergleichen mehr. For example, other substrates apart from mica can be coated with further metal oxides, such as. For example, silica and the like. Vorteilhaft sind z. B. mit TiO 2 und Fe 2 O 3 beschichtete SiO 2 -Partikel („Ronaspheren"), die von der Firma Merck vertrieben werden. Z. B. with TiO 2 and Fe 2 O 3 coated SiO 2 particles are advantageous ( "ronaspheres"), which are marketed by the company Merck.

Es kann darüber hinaus von Vorteil sein, gänzlich auf ein Substrat wie Glimmer zu verzichten. It may be beneficial in addition to dispense completely with a substrate such as mica. Besonders bevorzugt sind Eisenperlglanzpigmente, welche ohne die Verwendung von Glimmer hergestellt werden. Particular preference is given to iron pearlescent pigments prepared without the use of mica. Solche Pigmente sind z. B. unter dem Handels- namen Sicopearl Kupfer 1000 bei der Firma BASF erhältlich. Such pigments are, for. Example, under the trade names Sicopearl copper 1000 from BASF.

Weiter vorteilhaft können Pigmente der Firma Engelhard/Mearl eingesetzt werden, welche auf Basis von Caicium Natrium Borosilikat mit Titandioxid beschichtet sind. Further advantageously, pigments from Engelhard / Mearl can be used which are coated on the basis of Caicium sodium borosilicate with titanium dioxide. Diese sind unter dem Handelsnamen Reflecks erhältlich. These are available under the trade name Reflecks. Sie weisen durch ihrer Partikelgröße von 40 bis 180 μm zusätzlich zu der Farbe einen Glitzereffekt auf. They have by their particle size from 40 to 180 microns in addition to the color on a glitter effect.

Besonders vorteilhaft sind ferner Effektpigmente, welche unter der Handelsbezeichnung Metasomes Standard / Glitter in verschiedenen Farben (yello, red, green, blue) von der Firma Flora Tech erhältlich sind. Also particularly advantageous are effect pigments, which are available under the trade designation Standard Metasomes / glitter in different colors (yellow, red, green, blue) from Flora Tech. Die Glitterpartikel liegen hierbei in Gemischen mit verschiedenen Hilfs- und Farbstoffen (wie beispielsweise den Farbstoffen mit den Colour Index (Cl) Nummern 19140, 77007, 77289, 77491) vor. The glitter particles are present here in mixtures with various auxiliaries and dyes (such as the dyes with the Color Index (CI) numbers 19140, 77007, 77289, 77491) ago.

Die erfindungsgemäßen Effektpigmente haben vorteilhaft eine mittleren Partikelgröße von 15 μm bis 200 μm, besonders vorteilhaft 50 μm bis 150 μm, insbesondere 100 μm bis 150 μm. The effect pigments according to the invention advantageously have a mean particle size of 15 .mu.m to 200 .mu.m, particularly advantageously 50 microns to 150 microns, preferably 100 microns to 150 microns. Die Effektpigmente können sowohl einzeln als auch im Gemisch vorliegen sowie gegenseitig miteinander beschichtet sein, wobei durch unterschiedliche Beschichtungsdicken im allgemeinen verschiedene Farbeffekte hervorgerufen werden. The effect pigments can be present either individually or in a mixture, as well as mutually be coated with one another, being caused by different coating thicknesses generally different color effects. Die Gesamtmenge der Pigmente wird vorteilhaft aus dem Bereich von z. B. 0,1 Gew.-% bis 30 Gew.-%, vor- zugsweise von 0,5 bis 15 Gew.-%, insbesondere von 1,0 bis 10 Gew.-% gewählt, jeweils bezogen auf das Gesamtgewicht der Zubereitungen. The total amount of the pigments is advantageously chosen from the range of, for. Example, 0.1 wt .-% to 30 wt .-%, preferably upstream from 0.5 to 15 wt .-%, in particular from 1.0 to 10 percent by .-%, in each case based on the total weight of the preparations.

Die kosmetischen oder dermatologischen Formulierungen im Sinne der vorliegenden Erfindung können bevorzugt neben einer oder mehrerer Ölphasen zusätzlich eine oder mehrere Wasserphasen enthalten und beispielsweise in Form von W/O-, O/W-, W/O/W-, O/W/O- oder weiteren multiplen Emulsionen vorliegen. The cosmetic or dermatological formulations for the purposes of the present invention may additionally comprise one or more water phases and preferably besides one or more oil phases, for example in the form of W / O, O / W, W / O / W, O / W / O present or other multiple emulsions -. Solche Emulsionen können vorzugsweise auch eine Mikroemulsion, eine Pickering-Emulsion oder eine sprühbare Emulsion sein. Such emulsions may also preferably be a microemulsion, a Pickering emulsion or a sprayable emulsion.

Die Zubereitungen im Sinne der vorliegenden Erfindung können als flüssige, pastöse oder feste Zubereitungen formuliert werden, beispielsweise als wäßrige oder alkoholische Lösungen, wäßrige Suspensionen, Hydrodispersionen, Oleogele, Salben, Cremes, Gele, Öle, Pulver oder Stifte. The preparations within the meaning of the present invention can be formulated as liquid, paste or solid formulations, for example as aqueous or alcoholic solutions, aqueous suspensions, hydrodispersions, oleogels, ointments, creams, gels, oils, powders or pins. In Abhängigkeit von der gewünschten Formulierung können Wirkstoffe in die Grundlagen eingearbeitet werden, die als weitere Komponenten beispielsweise Ölkomponenten, Fette und Wachse, E ulgatoren, anionische, kationische, ampholytische, zwitterionische und/oder nichtionogene Tenside, niedere ein- und mehrwertige Alkohole, Wasser, Konservierungsmittel, Puffersubstanzen, Verdickungs- mittel, Duftstoffe, Farbstoffe und Trübungsmittel enthalten. Depending on the desired formulation ingredients can be incorporated into the foundations, the ulgatoren as further components, for example, oil components, fats and waxes, E, anionic, cationic, ampholytic, zwitterionic and / or nonionic surfactants, lower mono- and polyhydric alcohols, water, , preservatives, buffers, thickeners, fragrances, dyes and opacifiers.

Die kosmetischen und/oder dermatologischen Formulierungen im Sinne der vorliegenden Erfindung können die für die jeweilige Form üblichen Inhaltsstoffe enthalten und dem kosmetischen und/oder dermatologischen Lichtschutz, ferner zur Behandlung, der Pflege und der Reinigung der Haut und/oder der Haare dienen. The cosmetic and / or dermatological formulations for the purposes of the present invention may include and are used for cosmetic and / or dermatological light protection, furthermore for the treatment, care and cleansing of the skin and / or hair which are customary for the respective molding ingredients. Entsprechend können kosmetische oder topische dermatologische Zusammensetzungen im Sinne der vorlie- genden Erfindung - je nach ihrem Aufbau - beispielsweise verwendet werden als Hautschutzcreme, Reinigungsmilch, Sonnenschutzlotion, Nährcreme, Tages- oder Nachtcreme usw. Es ist gegebenenfalls möglich und vorteilhaft, die erfindungsgemäßen Zusammensetzungen als Grundlage für pharmazeutische Formulierungen zu verwenden. Accordingly, cosmetic or topical dermatological compositions within the meaning of the PRESENT invention - depending on their structure - are used, for example, as skin protection cream, cleansing milk, sunscreen lotion, nutrient cream, day or night cream, etc. It is optionally possible and advantageous compositions of the invention as a base to be used for pharmaceutical formulations. Zur Anwendung werden die erfindungsgemäßen kosmetischen und dermatologischen Zubereitungen in der für Kosmetika üblichen Weise auf die Haut und/oder die Haare in ausreichender Menge aufgebracht. For use, the cosmetic and dermatological preparations according to the invention are applied in the usual manner for cosmetics to the skin and / or hair in sufficient quantity.

Die erfindungsgemäßen kosmetischen und dermatologischen Zubereitungen können ferner kosmetische Hilfsstoffe enthalten, wie sie üblicherweise in solchen Zubereitungen verwendet werden, z. B. Konservierungsmittel, Bakterizide, Parfüme, Substanzen zum Verhindern des Schäumens, Farbstoffe, Pigmente, die eine färbende Wirkung haben, weichmachende, anfeuchtende und/oder feuchthaltende Substanzen oder andere übli- ehe Bestandteile einer kosmetischen oder dermatologischen Formulierung. The cosmetic and dermatological preparations of the invention may further comprise cosmetic auxiliaries as are customarily used in such preparations, for. Example, preservatives, bactericides, perfumes, substances for preventing foaming, dyestuffs, pigments which have a coloring effect, softening, moisturizing and / or humectant substances or other customary constituents of a cosmetic or dermatological before formulation.

Erfindungsgemäß enthalten die Zubereitungen ferner vorteilhaft eines oder mehrere An- tioxidantien. According to the invention, the preparations comprise further advantageously comprise one or several tioxidantien arrival. Als günstige, aber dennoch fakultativ zu verwendende Antioxidantien können alle für kosmetische und/oder dermatologische Anwendungen geeigneten oder ge- bräuchlichen Antioxidantien verwendet werden. Favorable, but nevertheless optional antioxidants can all be used for cosmetic and / or dermatological applications are suitable or bräuchlichen antioxidants. Es ist dabei vorteilhaft, Antioxidantien als einzige Wirkstoffklasse zu verwenden, etwa dann, wenn eine kosmetische oder dermatologische Anwendung, im Vordergrund steht, wie z. B. die Bekämpfung der oxidati- ven Beanspruchung der Haut. It is advantageous to use antioxidants as the sole class of active ingredients, such as when a cosmetic or dermatological application is in the foreground, such. As combating oxidative stress of the skin ven. Es ist aber auch günstig, die erfindungsgemäßen Zubereitungen mit einem Gehalt an einem oder mehreren Antioxidantien zu versehen, wenn die Zubereitungen einem anderen Zweck dienen sollen, z. B. als Sonnenschutzmittel. It is also advantageous to provide formulations of the invention containing one or more antioxidants, if the preparations are to serve another purpose, such. as a sunscreen.

Besonders vorteilhaft werden die Antioxidantien gewählt aus der Gruppe bestehend aus Aminosäuren (z. B. Glycin, Histidin, Tyrosin, Tryptophan) und deren Derivate, Imidazole (z. B. Urocaninsäure) und deren Derivate, Peptide wie D,L-Carnosin, D-Carnosin, L-Car- nosin und deren Derivate (z. B. Anserin), Carotinoide, Carotine (z. B. α-Carotin, ß-Caro- tin, Lycopin) und deren Derivate, Chlorogensäure und deren Derivate, Liponsäure und deren Derivate (z. B. Dihydroliponsäure), Aurothioglucose, Propylthiouracil und andere Thiole (z. B. Thioredoxin, Glutathion, Cystein, Cystin, Cystamin und deren Glycosyl-, N- Acetyl-, Methyl-, Ethyl-, Propyl-, Amyl-, Butyl- und Lauryl-, Palmitoyl-, Oleyl-, γ-Linoleyl-, Cholesteryl- und Glycerylester) sowie deren Salze, Dilaurylthiodipropionat, Distearylthio- dipropionat, Thiodipropionsäure und deren Derivate (Ester, Ether, Peptide, Lipide, Nu- kleotide, Nukleoside und Salze) sowie Sulfoximinverbindungen (z. B. Buthioninsulfoxi- mine, Homocysteinsulf Particularly advantageously, the antioxidants are selected from the group consisting of amino acids (eg., Glycine, histidine, tyrosine, tryptophan) and derivatives thereof, imidazoles (eg. For example urocanic acid) and derivatives thereof, peptides such as D, L-carnosine, D -Carnosin, L-carboxylic Nosin and their derivatives (eg. B. anserine), carotenoids, carotenes (for. example, α-carotene, beta-carotene, lycopene) and derivatives thereof, chlorogenic acid and derivatives thereof, lipoic acid and their derivatives (eg. B. dihydrolipoic acid), aurothioglucose, propylthiouracil and other thiols (for. example thioredoxin, glutathione, cysteine, cystine, cystamine and their glycosyl, N-acetyl, methyl, ethyl, propyl, amyl -, butyl and lauryl, palmitoyl, oleyl, γ-linoleyl, cholesteryl and glyceryl esters) and their salts, dilauryl thiodipropionate, Distearylthio- dipropionate, thiodipropionic acid and derivatives thereof kleotide (esters, ethers, peptides, lipids, nucleic , nucleosides and salts) and sulfoximine compounds (for. example Buthioninsulfoxi- mine, Homocysteinsulf oximin, Buthioninsulfone, Penta-, Hexa-, Heptathioninsulfoximin) in sehr geringen verträglichen Dosierungen (z. oximin, Buthioninsulfone, penta-, hexa-, Heptathioninsulfoximin) (in very low tolerated doses z. B. pmol bis μmol/kg), ferner (Metall)-Che- latoren (z. B. α-Hydroxyfettsäuren, Palmitinsäure, Phytinsäure, Lactoferrin), α-Hydroxy- säuren (z. B. Citronensäure, Milchsäure, Apfelsäure), Huminsäure, Gallensäure, Gallenextrakte, Bilirubin, Biliverdin, EDTA, EGTA und deren Derivate, ungesättigte Fettsäuren und deren Derivate (z. B. γ-Linolensäure, Linolsäure, Ölsäure), Folsäure und deren Deri- vate, Ubichinon und Ubichinol und deren Derivate, Vitamin C und Derivate (z. B. Ascor- bylpalmitat, Mg-Ascorbylphosphat, Ascorbylacetat), Tocopherole und Derivate (z. B. Vitamin- E-acetat), Vitamin A und Derivate (Vitamin-A-palmitat) sowie Koniferylbenzoat des Benzoeharzes, Rutinsäure und deren Derivate, α-Glycosylrutin, Ferulasäure, Furfuryli- denglucitol, Camosin, Butylhydroxytoluol, Butylhydroxyanisol, Nordihydroguajakharzsäu- re, Nordihydroguajaretsäure, Trihydroxybutyrophenon, Harnsäure und deren Derivate, Mannose und deren Derivate, Zink und dessen Derivate (z. B. ZnO B. pmol to .mu.mol / kg), further (metal) -Che- simulators (z. B. α-hydroxy fatty acids, palmitic acid, phytic acid, lactoferrin), α-hydroxy acids (eg., Citric acid, lactic acid, malic acid), humic acid, bile acid, bile extracts, bilirubin, biliverdin, EDTA, EGTA and derivatives thereof, unsaturated fatty acids and their derivatives (eg. B. γ-linolenic acid, linoleic acid, oleic acid), folic acid and derivatives thereof, ubiquinone and ubiquinol and derivatives thereof, vitamin C and derivatives (eg. B. ascorbic bylpalmitat, Mg ascorbyl phosphate, ascorbyl acetate), tocopherols and derivatives (for. example, vitamin e acetate), vitamin A and derivatives (vitamin A palmitate) and coniferyl benzoate of benzoin , rutinic acid and derivatives thereof, α-glycosyl rutin, ferulic acid, Furfuryli- denglucitol, carnosine, butylhydroxytoluene, butylhydroxyanisole, Nordihydroguajakharzsäu- acid, nordihydroguaiaretic acid, trihydroxybutyrophenone, uric acid and derivatives thereof, mannose and derivatives thereof, zinc and derivatives thereof (eg. as ZnO , ZnSO 4 ), Selen und dessen Derivate (z. , ZnSO 4), selenium and derivatives thereof (eg. B. Selenmethionin), Stilbene und deren Derivate (z. B. Stilbenoxid, Trans-Stilbenoxid) und die erfindungsgemäß geeigneten Derivate (Salze, Ester, Ether, Zucker, Nukleotide, Nukleoside, Peptide und Lipide) dieser genannten Wirkstoffe. (Z. B. these active compounds mentioned example selenomethionine), stilbenes and derivatives thereof, stilbene oxide, trans-stilbene oxide) and the derivatives suitable according to the invention (salts, esters, ethers, sugars, nucleotides, nucleosides, peptides and lipids).

Die Menge der vorgenannten Antioxidantien (eine oder mehrere Verbindungen) in den erfindungsgemäßen Zubereitungen beträgt vorzugsweise 0,001 bis 30 Gew.-%, besonders bevorzugt 0,05 bis 20 Gew.-%, insbesondere 0,1 bis 10 Gew.-%, bezogen auf das Gesamtgewicht der Zubereitung. The amount of the abovementioned antioxidants (one or more compounds) in the preparations of the invention is preferably 0.001 to 30 wt .-%, particularly preferably 0.05 to 20 wt .-%, especially 0.1 to 10 wt .-%, based on the total weight of the preparation.

Sofern Vitamin E und/oder dessen Derivate das oder die Antioxidantien darstellen, ist vorteilhaft, deren jeweilige Konzentrationen aus dem Bereich von 0,001 bis 10 Gew.-%, bezogen auf das Gesamtgewicht der Formulierung, zu wählen. If vitamin E and / or derivatives thereof are the antioxidant or antioxidants, it is advantageous to choose their respective concentrations from the range from 0.001 to 10 wt .-%, based on the total weight of the formulation.

Sofern Vitamin A, bzw. Vitamin-A-Derivate, bzw. Carotine bzw. deren Derivate das oder die Antioxidantien darstellen, ist vorteilhaft, deren jeweilige Konzentrationen aus dem Bereich von 0,001 bis 10 Gew.-%, bezogen auf das Gesamtgewicht der Formulierung, zu wählen. If vitamin A or vitamin A derivatives, or carotenes or their derivatives are the antioxidant or antioxidants, it is advantageous their respective concentrations from the range from 0.001 to 10 wt .-%, based on the total weight of the formulation, to choose.

Günstig sind insbesondere kosmetische und dermatologische Zubereitungen, die in der Form eines Sonnenschutzmittels vorliegen. Conveniently particular cosmetic and dermatological preparations which are in the form of a sunscreen. Vorzugsweise enthalten diese neben den erfindungsgemäß verwendeten Pigmenten zusätzlich mindestens eine UV-A-Filtersub- stanz und/oder mindestens eine UV-B-Filtersubstanz. Preferably, these additionally contain in addition to the pigments according to the invention at least one UV-A filter substance and / or at least one UVB filter substance. Solche Formulierungen können, obgleich nicht notwendig, gegebenenfalls weitere anorganische Pigmente als UV-Filtersubstanzen enthalten. Such formulations may, although not necessarily, optionally contain further inorganic pigments as UV filter substances.

Bevorzugt sind anorganische Pigmente auf Basis von Metalloxiden und/oder anderen in Wasser schwerlöslichen oder unlöslichen Metallverbindungen, insbesondere der Oxide des Titans (TiO 2 ), Zinks (ZnO), Eisens (z. B. Fe 2 O 3 ), Zirkoniums (ZrO 2 ), Siliciums (SiO 2 ), Mangans (z. B. MnO), Aluminiums (AI 2 O 3 ), Cers (z. B. Ce 2 O 3 ), Mischoxiden der entsprechenden Metalle sowie Abmischungen aus solchen Oxiden. Inorganic pigments based on metal oxides and / or other water-soluble or insoluble metal compounds, particularly the oxides of titanium (TiO 2), zinc (ZnO), iron (eg., Fe 2 O 3), zirconium sparingly soluble (ZrO 2 are preferably ), silicon (SiO 2), manganese (eg. as MnO), aluminum (Al 2 O 3), cerium (eg., Ce 2 O 3), mixed oxides of the corresponding metals and mixtures of such oxides.

Auch ein zusätzlicher Gehalt an stabilisierend wirkenden Titandioxid- und/oder Zinkoxidpartikeln kann selbstverständlich vorteilhaft sein, ist aber im Sinne der vorliegenden Erfindung nicht notwendig. An additional content of stabilizing titanium dioxide and / or zinc oxide may of course be advantageous, but is not necessary for the purposes of the present invention.

Es ist auch vorteilhaft im Sinne der vorliegenden Erfindungen, solche kosmetischen und dermatologischen Zubereitungen zu erstellen, deren hauptsächlicher Zweck nicht der Schutz vor Sonnenlicht ist, die aber dennoch einen Gehalt an UV-Schutzsubstanzen enthalten. It is also advantageous for the purposes of the present invention to provide cosmetic and dermatological preparations whose main purpose is not protection against sunlight, but which nevertheless have a content of UV protection substances. So werden z. B. in Tagescremes gewöhnlich UV-A- bzw. UV-B-Filtersubstan- zen eingearbeitet. Thus, for. Example, be incorporated in day creams usually UV-A and UV-B-Filtersubstan- zen.

Auch stellen UV-Schutzsubstanzen, ebenso wie Antioxidantien und, gewünschtenfalls, Konservierungsstoffe, einen wirksamen Schutz der Zubereitungen selbst gegen Verderb dar. Also, UV protection substances, like antioxidants and, if desired, preservatives, also effectively protect the preparations themselves against decay.

Vorteilhaft enthalten erfindungsgemäße Zubereitungen Substanzen, die UV-Strahlung im UV-A- und/oder UV-B-Bereich absorbieren, wobei die Gesamtmenge der Filtersubstanzen z. B. 0,1 Gew.-% bis 30 Gew.-%, vorzugsweise 0,5 bis 20 Gew.-%, insbesondere 1 ,0 bis 15,0 Gew.-% beträgt, bezogen auf das Gesamtgewicht der Zubereitungen, um kosmetische Zubereitungen zur Verfügung zu stellen, die das Haar bzw. die Haut vor dem gesamten Bereich der ultravioletten Strahlung schützen. Advantageously, the preparations according to the invention contain substances which absorb UV radiation in the UV-A and / or UV-B region, wherein the total amount of filter substances. B. 0.1 wt .-% to 30 wt .-%, preferably 0 , 5 to 20 wt .-%, in particular 1 0 to 15.0 wt .-%, based on the total weight of the preparations, to provide cosmetic preparations, the hair or the skin from the entire range of protect ultraviolet radiation. Sie können auch als Son- nenschutzmittel fürs Haar oder die Haut dienen. You can also as a special nenschutzmittel for the hair or the skin.

Vorteilhafte UV-A-Filtersubstanzen im Sinne der vorliegenden Erfindung sind Dibenzoyl- methanderivate, insbesondere das 4-(tert.-Butyl)-4'-methoxydibenzoylmethan (CAS-Nr. 70356-09-1), welches von Givaudan unter der Marke Parsol ® 1789 und von Merck unter der Handelsbezeichnung Eusolex® 9020 verkauft wird. Advantageous UV-A filter substances for the purposes of the present invention are methane derivatives dibenzoyl, in particular 4- (tert-butyl) -4'-methoxydibenzoylmethane (CAS-Nr. 70356-09-1), marketed by Givaudan under the trademark Parsol ® is 1789 and by Merck under the trade name Eusolex® 9020th

Weitere vorteilhafte UV-A-Filtersubstanzen sind die Phenylen-1 ,4-bis-(2-benzimidazyl)- 3,3'-5,5'-tetrasulfonsäure: Another advantageous UV-A filter substances are phenylene-1, 4-bis- (2-benzimidazyl) - 3,3'-5,5'-tetrasulfonic:

Figure imgf000012_0001
und ihre Salze, besonders die entsprechenden Natrium-, Kalium- oder Triethanolam- monium-Salze, insbesondere das Phenylen-1 ,4-bis-(2-benzimidazyl)-3,3'-5,5'-tetrasul- fonsäure-bis-natriumsalz: and its salts, particularly the corresponding sodium, potassium or Triethanolam- monium salts, in particular phenylene-1, 4-bis- (2-benzimidazyl) -3,3'-5,5'-sulfonic acid-bis tetrasul- sodium salt:

Figure imgf000012_0002
sowie das 1,4-di(2-oxo-10-Sulfo-3-bornylidenmethyl)-Benzol und dessen Salze (besonders die entsprechenden 10-Sulfato-verbindungen, insbesondere das entsprechende Natrium-, Kalium- oder Triethanolammonium-Salz), das auch als Benzol-1 ,4-di(2-oxo-3- bornylidenmethyl-10-sulfonsäure) bezeichnet wird und sich durch die folgende Struktur auszeichnet: and the 1,4-di (2-oxo-10-sulfo-3-bornylidenemethyl) benzene and salts thereof (particularly the corresponding 10-sulfato compounds, especially the corresponding sodium, potassium or triethanolammonium salt) as benzene-1, 4-di (2-oxo-3-bornylidenemethyl-10-sulfonic acid) and is characterized by the following structure:

Figure imgf000012_0003

Vorteilhafte UV-Filtersubstanzen im Sinne der vorliegenden Erfindung sind ferner sogenannte Breitbandfilter, dh Filtersubstanzen, die sowohl UV-A- als auch UV-B-Strahlung absorbieren. Advantageous UV filter substances for the purposes of the present invention are also so-called broadband filters, ie filter substances which absorb both UV-A and UV-B radiation. Vorteilhafte Breitbandfilter oder UV-B-Filtersubstanzen sind beispielsweise Bis-Resorci- nyltriazinderivate mit der folgenden Struktur: Advantageous broadband filters or UV-B filter substances are, for example, bis-Resorci- nyltriazinderivate having the following structure:

Figure imgf000013_0001

wobei R 1 , R 2 und R 3 unabhängig voneinander gewählt werden aus der Gruppe der verzweigten und unverzweigten Alkylgruppen mit 1 bis 10 Kohlenstoffatomen bzw. ein einzelnes Wasserstoffatom darstellen. wherein R 1, R 2 and R 3 are selected independently of one another from the group of branched and unbranched alkyl groups having 1 to 10 carbon atoms or a single hydrogen atom. Insbesondere bevorzugt sind das 2,4-Bis-{[4-(2- Ethyl-hexyloxy)-2-hydroxy]-phenyl}-6-(4-methoxyphenyl)-1,3,5-triazin (INCI: Aniso Tria- zin), welches unter der Handelsbezeichnung Tinosorb® S bei der CIBA-Chemikalien GmbH erhältlich ist, und das 4,4',4"-(1,3,5-Triazin-2,4,6-triyltriimino)-tris-benzoesäure- tris(2-ethylhexylester), synonym: 2,4,6-Tris-[anilino-(p-carbo-2'-ethyl-T-hexyloxy)]-1,3,5- triazin (INCI: Octyl Triazone), welches von der BASF Aktiengesellschaft unter der Warenbezeichnung UVINUL® T 150 vertrieben wird. Most preferably, the 2,4-bis are - {[4- (2-ethyl-hexyloxy) -2-hydroxy] phenyl} -6- (4-methoxyphenyl) -1,3,5-triazine (INCI: Aniso Tria - which is zin) under the trade designation Tinosorb® S from CIBA-Chemikalien GmbH available, and 4,4 ', 4 "- (1,3,5-triazine-2,4,6-triyltriimino) tris benzoic acid tris (2-ethylhexyl), synonym: 2,4,6-tris- [anilino- (p-carbo-2'-ethyl-T-hexyloxy)] - 1,3,5-triazine (INCI: octyl Triazone which is sold by BASF Aktiengesellschaft under the trade designation T UVINUL® 150).

Auch andere UV-Filtersubstanzen, welche das Strukturmotiv Other UV filter substances, which the structural motif

Figure imgf000013_0002
aufweisen, sind vorteilhafte UV-Filtersubstanzen im Sinne der vorliegenden Erfindung, beispielsweise die in der Europäischen Offenlegungsschrift EP 570 838 A1 beschriebenen s-Triazinderivate, deren chemische Struktur durch die generische Formel have, are advantageous UV filter substances for the purposes of the present invention, for example those described in European Published Patent Application EP 570 838 A1 s-triazine derivatives, the chemical structure by the generic formula
Figure imgf000014_0001
wiedergegeben wird, wobei is reproduced, wherein

R einen verzweigten oder unverzweigten CrCι 8 -Alkylrest, einen C 5 -Cι 2 -Cycloalkyl- rest, gegebenenfalls substituiert mit einer oder mehreren dC 4 - Alkylgruppen, darstellt, R 5 -Cι rest 2 cycloalkyl, optionally substituted with one or more C 4 is a branched or unbranched CrCι 8 -alkyl radical, a C - alkyl groups,

X ein Sauerstoffatom oder eine NH-Gruppe darstellt, X represents an oxygen atom or an NH group,

Ri einen verzweigten oder unverzweigten CrCiβ-Alkylrest, einen C 5 -Cι 2 -Cycloalkyl- rest, gegebenenfalls substituiert mit einer oder mehreren CC - Alkylgruppen, oder ein Wasserstoff atom, ein Alkalimetallatom, eine Ammoniumgruppe oder eine Gruppe der Formel Ri is a branched or unbranched CrCiβ-alkyl group, a C 5 -Cι rest 2 cycloalkyl, optionally substituted with one or more C - C alkyl group, or a hydrogen atom, an alkali metal atom, an ammonium group or a group of formula

Figure imgf000014_0002
bedeutet, in welcher means, in which

A einen verzweigten oder unverzweigten CrC 18 -Alkylrest, einen C 5 -C 12 -Cyclo- alkyl- oder Arylrest darstellt, gegebenenfalls substituiert mit einer oder mehreren dC - Alkylgruppen, R 3 ein Wasserstoffatom oder eine Methylgruppe darstellt, n eine Zahl von 1 bis 10 darstellt, R 2 einen verzweigten oder unverzweigten Cι-Cι 8 -Alkylrest, einen C -Cι 2 -Cycloalkyl- rest, gegebenenfalls substituiert mit einer oder mehreren CC - Alkylgruppen, darstellt, wenn X die NH-Gruppe darstellt, und einen verzweigten oder unverzweigten C Ci 8 -Alkylrest, einen C 5 -Cι 2 -Cycloalkyl- rest, gegebenenfalls substituiert mit einer oder mehreren CC 4 - Alkylgruppen, oder ein Wasserstoff atom, ein Alkalimetallatom, eine Ammoniumgruppe oder eine Gruppe der Formel A C is a branched or unbranched -C 18 alkyl radical, a C 5 -C 12 cyclo- alkyl or aryl radical, optionally substituted with one or more C - alkyl groups, R 3 represents a hydrogen atom or a methyl group, n is a number from 1 to 10 R 2 represents a branched or unbranched Cι-Cι 8 alkyl, C 2 -Cι rest cycloalkyl, optionally substituted with one or more C - C alkyl groups, when X is the NH group, and a branched or unbranched Ci C 8 alkyl, C 5 -Cι rest 2 cycloalkyl, optionally substituted with one or more C 4 - alkyl groups, or a hydrogen atom, an alkali metal atom, an ammonium group or a group of formula

Figure imgf000015_0001
bedeutet, in welcher means, in which

A einen verzweigten oder unverzweigten Cι-Cι 8 -Alkylrest, einen C 5 -Cι 2 -Cyclo- alkyl- oder Arylrest darstellt, gegebenenfalls substituiert mit einer oder mehreren Cι-C 4 - Alkylgruppen, A -Cι is a branched or unbranched Cι-Cι 8 alkyl, C 5 2 cyclo- alkyl or aryl radical, optionally substituted with one or more Cι-C 4 - alkyl,

R 3 ein Wasserstoffatom oder eine Methylgruppe darstellt, n eine Zahl von 1 bis 10 darstellt, wenn X ein Sauerstoffatom darstellt. R 3 represents a hydrogen atom or a methyl group, n is a number from 1 to 10, when X represents an oxygen atom.

Besonders bevorzugte UV-Filtersubstanz im Sinne der vorliegenden Erfindung ist femer ein unsymmetrisch substituiertes s-Triazin, dessen chemische Struktur durch die Formel Particularly preferred UV filter substance for the purposes of the present invention furthermore an asymmetrically substituted s-triazine whose chemical structure represented by the formula

Figure imgf000015_0002
wiedergegeben wird, welches im Folgenden auch als Dioctylbutylamidotriazon (INCI: Dioctylbutamidotriazone) bezeichnet wird und unter der Handelsbezeichnung UVA- SORB HEB bei Sigma 3V erhältlich ist. is reproduced, which hereinafter as dioctylbutylamidotriazone (INCI: Dioctylbutamidotriazone) is referred to and sold under the trade name UVASORB HEB from Sigma 3V. Auch in der Europäischen Offenlegungsschrift 775 698 werden bevorzugt einzusetzende Bis-Resorcinyltriazinderivate beschrieben, deren chemische Struktur durch die generische Formel In the European Offenlegungsschrift 775 698 preferred for use Bisresorcinyltriazine derivatives are described, the chemical structure by the generic formula

Figure imgf000016_0001
wiedergegeben wird, wobei R^ , R 2 und Ai verschiedenste organische Reste repräsentieren. is reproduced, wherein R ^, R 2 and Ai represent different organic radicals.

Vorteilhaft im Sinne der vorliegenden Erfindung sind ferner das 2,4-Bis-{[4-(3-sulfonato)- 2-hydroxy-propyloxy)-2-hydroxy]-phenyl}-6-(4-methoxyphenyl)-1 ,3,5-triazin Natriumsalz, das 2,4-Bis-{[4-(3-(2-Propyloxy)-2-hydroxy-propyloxy)-2-hydroxy]-phenyl}-6-(4-methoxy- phenyl)-1 ,3,5-triazin, das 2,4-Bis-{[4-(2-ethyl-hexyloxy)-2-hydroxy]-phenyl}-6-[4-(2-meth- oxyethyl-carboxyl)-phenylamino]-1 ,3,5-triazin, das 2,4-Bis-{[4-(3-(2-propyloxy)-2-hy- droxy-propyloxy)-2-hydroxy]-phenyl}-6-[4-(2-ethyl-carboxyl)-phenylamino]-1,3,5-triazin, das 2,4-Bis-{[4-(2-ethyl-hexyloxy)-2-hydroxy]-phenyl}-6-(1-methyl-pyrrol-2-yl)-1 ,3,5-tri- azin, das 2,4-Bis-{[4-tris(trimethylsiloxy-silylpropyloxy)-2-hydroxy]-phenyl}-6-(4-methoxy- phenyl)-1 ,3,5-triazin, das 2,4-Bis-{[4-(2"-methylpropenyloxy)-2-hydroxy]-phenyl}-6-(4-me- thoxyphenyl)-1 ,3,5-triazin und das 2,4-Bis-{[4-(1\1\1\3\5\5\5'-Heptamethylsiloxy-2"- methyl-propyloxy)-2-hydroxy]-phenyl}-6-(4-methoxyphenyl)-1,3,5-triazin. Advantageous for the purposes of the present invention are also 2,4-bis - {[4- (3-sulfonato) - 2-hydroxy-propyloxy) -2-hydroxy] phenyl} -6- (4-methoxyphenyl) -1, 3,5-triazine sodium salt, 2,4-bis - phenyl {[4- (3- (2-propyloxy) -2-hydroxy-propyloxy) -2-hydroxy] phenyl} -6- (4-methoxy- ) -1, 3,5-triazine, 2,4-bis - {[4- (2-ethyl-hexyloxy) -2-hydroxy] phenyl} -6- [4- (2-meth- oxyethyl-carboxyl ) phenylamino] -1, 3,5-triazine, 2,4-bis - {[4- (3- (2-propyloxy) -2-hydroxy-propyloxy) -2-hydroxy] phenyl} - 6- [4- (2-ethyl-carboxyl) -phenylamino] -1,3,5-triazine, 2,4-bis - {[4- (2-ethyl-hexyloxy) -2-hydroxy] phenyl} -6- (1-methyl-pyrrol-2-yl) -1, 3,5-tri- azine, 2,4-bis - {[4-tris (trimethylsiloxy-silylpropyloxy) -2-hydroxy] phenyl} -6- (4-methoxy-phenyl) -1, 3,5-triazine, 2,4-bis - {[4- (2 "-methylpropenyloxy) -2-hydroxy] phenyl} -6- (4- me- thoxyphenyl) -1, 3,5-triazine and 2,4-bis - {[4- (1 \ 1 \ 1 \ 3 \ 5 \ 5 \ 5 'Heptamethylsiloxy-2 "- methyl-propyloxy) - 2-hydroxy] phenyl} -6- (4-methoxyphenyl) -1,3,5-triazine.

Ein vorteilhafter Breitbandfilter im Sinne der vorliegenden Erfindung ist das 2,2'-Methy- len-bis-(6-(2H-benzotriazol-2-yl)-4-(1 ,1 ,3,3-tetramethylbutyl)-phenol), welches durch die chemische Strukturformel An advantageous broadband filter for the purposes of the present invention is 2,2'-methylene len-bis- (6- (2H-benzotriazol-2-yl) -4- (1, 1, 3,3-tetramethylbutyl) -phenol) represented by the chemical structural formula

Figure imgf000017_0001
gekennzeichnet ist und unter der Handelsbezeichnung Tinosorb® M bei der CIBA-Chemikalien GmbH erhältlich ist. is characterized and is available under the trade name Tinosorb® M from CIBA-Chemikalien GmbH.

Vorteilhafter Breitbandfilter im Sinne der vorliegenden Erfindung ist ferner das 2-(2H- benzotriazol-2-yl)-4-methyl-6-[2-methyl-3-[1,3,3,3-tetramethyl-1-[(trimethylsilyl)oxy]di- siloxanyl]propyl]-phenol (CAS-Nr.: 155633-54-8) mit der INCI-Bezeichnung Drometrizole Trisiloxane, welches durch die chemische Strukturformel An advantageous broadband filter for the purposes of the present invention is 2- (2H-benzotriazol-2-yl) -4-methyl-6- [2-methyl-3- [1,3,3,3-tetramethyl-1 - [( trimethylsilyl) oxy] di- siloxanyl] propyl] phenol (CAS No .: 155633-54-8) with the INCI name Drometrizole Trisiloxane, which by the chemical structural formula

Figure imgf000017_0002
gekennzeichnet ist characterized

Die UV-B-Filter können öllöslich oder wasserlöslich sein. The UV-B filters can be oil-soluble or water soluble. Vorteilhafte öllösliche UV-B- Filtersubstanzen sind z. B.: Advantageous oil-soluble UV-B filter substances are. B .:

3-Benzylidencampher-Derivate, vorzugsweise 3-(4-Methylbenzyliden)campher, 3- Benzylidencampher; 3-benzylidene camphor derivatives, preferably 3- (4-methylbenzylidene) camphor, 3-benzylidenecamphor;

4-Aminobenzoesäure-Derivate, vorzugsweise 4-(Dimethylamino)-benzoesäure(2- ethy!hexyl)ester, 4-(Dimethylamino)benzoesäureamylester; 4-aminobenzoic acid derivatives, preferably 4- (dimethylamino) benzoic acid (2-ethyl hexyl!) Ester, 4- (dimethylamino) benzoesäureamylester;

2,4,6-Trianilino-(ρ-carbo-2'-ethyl-1'-hexyloxy)-1,3,5-triazin; 2,4,6-trianilino- (ρ-carbo-2'-ethyl-1'-hexyloxy) -1,3,5-triazine;

Ester der Benzalmalonsäure, vorzugsweise 4-Methoxybenzalmalonsäuredi(2-ethyl- hexyl)ester; esters of benzalmalonic acid, preferably 4-methoxybenzalmalonate (2-ethyl hexyl) ester; Ester der Zimtsäure, vorzugsweise 4-Methoxyzimtsäure(2-ethylhexyl)ester, 4-Meth- oxyzimtsäureisopentylester; esters of cinnamic acid, preferably 4-methoxycinnamic acid (2-ethylhexyl) ester, 4-meth- oxyzimtsäureisopentylester;

Derivate des Benzophenons, vorzugsweise 2-Hydroxy-4-methoxybenzophenon, 2- Hydroxy-4-methoxy-4'-methylbenzophenon, 2,2'-Dihydroxy-4-methoxybenzophenon sowie an Polymere gebundene UV-Filter. derivatives of benzophenone, preferably 2-hydroxy-4-methoxybenzophenone, 2-hydroxy-4-methoxy-4'-methylbenzophenone, 2,2'-dihydroxy-4-methoxybenzophenone and bonded to polymers UV filter.

Vorteilhafte wasserlösliche UV-B-Filtersubstanzen sind z. B.: Advantageous water-soluble UV-B filter substances are. B .:

Salze der 2-Phenylbenzimidazol-5-sulfonsäure, wie ihr Natrium-, Kalium- oder ihr Tri- ethanolammonium-Salz, sowie die Sulfonsäure selbst; salts of 2-phenylbenzimidazole-5-sulfonic acid, such as its sodium, potassium or its triethanolammonium salt, and the sulphonic acid itself; Sulfonsäure-Derivate des 3-Benzylidencamphers, wie z. B. 4-(2-Oxo-3-bornyliden- methyl)benzolsulfonsäure, 2-Methyl-5-(2-oxo-3-bomylidenmethyl)sulfonsäure und deren Salze. sulfonic acid derivatives of 3-benzylidenecamphor, such as, for example, benzenesulfonic acid 4- (2-oxo-3-bornyliden- methyl), 2-methyl-5- (2-oxo-3-bornylidenemethyl) sulfonic acid and salts thereof.

Eine weitere erfindungsgemäß vorteilhaft zu verwendende Lichtschutzfiltersubstanz ist das Ethylhexyl-2-cyano-3,3-diphenylacrylat (Octocrylen), welches von BASF unter der Bezeichnung Uvinuf N 539 erhältlich ist und sich durch folgende Struktur auszeichnet: A further light protection filter substance according to the invention to be used advantageously is ethylhexyl-2-cyano-3,3-diphenylacrylate (octocrylene), which is under the designation Uvinuf N 539 available from BASF and is characterized by the following structure:

Figure imgf000018_0001

Es kann auch von erheblichem Vorteil sein, polymergebundene oder polymere UV-Filter- Substanzen in Zubereitungen gemäß der vorliegenden Erfindung zu verwenden, insbesondere solche, wie sie in der WO-A-92/20690 beschrieben werden. It may also be of considerable advantage, polymer-bound or polymeric UV filter substances in the preparations to be used according to the present invention, in particular those such as are described in WO-A-92 / 20,690th

Ferner kann es gegebenenfalls von Vorteil sein, erfindungsgemäß weitere UV-A- und/oder UV-B-Filter in kosmetische oder dermatologische Zubereitungen einzuarbei- ten, beispielsweise bestimmte Salieylsäurederivate wie 4-lsopropylbenzylsalicylat, 2- Ethylhexylsalicylat (= Octylsalicylat), Homomenthylsalicylat. Further, it may optionally be advantageous to incorporate further UV-A and / or UV-B filter th einzuarbei- in cosmetic or dermatological preparations, for example certain Salieylsäurederivate such as 4-isopropylbenzyl salicylate, 2-ethylhexyl salicylate (octyl salicylate =), homomenthyl salicylate. Die Liste der genannten UV-Filter, die im Sinne der vorliegenden Erfindung eingesetzt werden können, soll selbstverständlich nicht limitierend sein. The list of said UV filters which can be used in the present invention is not intended to be limiting, of course.

Gegenstand der Erfindung ist ferner ein kosmetisches Verfahren zur Beurteilung der Auftragsmenge von kosmetischen und dermatologischen Formulierungen auf der Haut dadurch gekennzeichnet, daß man Effektpigmente mit einer mittleren Partikelgröße von 15 μm bis 200 μm, welche in eine kosmetische Zubereitung eingearbeitet sind, auf die Haut aufträgt und anhand des sichtbaren Effekts abschätzt, auf welchen Hautpartien bereits ein Auftrag stattgefunden hat und/oder ob genügend Zubereitung aufgetragen worden ist und/oder wann ein erneutes Auftragen erforderlich geworden ist. The invention relates to a cosmetic method for evaluating the deposition amount of the cosmetic and dermatological formulations to the skin is further characterized in that, brushing effect pigments having an average particle size of 15 microns to 200 microns, which are incorporated in a cosmetic preparation to the skin and estimates based on the visible effect on which skin an order has already taken place and / or whether sufficient preparation has been applied and / or when re-application has become necessary.

Die nachfolgenden Beispiele sollen die vorliegende Erfindung verdeutlichen, ohne sie einzuschränken. The following examples illustrate the present invention without limiting it. Die Zahlenwerte in den Beispielen bedeuten Gewichtsprozente, bezogen auf das Gesamtgewicht der jeweiligen Zubereitungen. The numerical values in the examples are percentages by weight, based on the total weight of the preparations.

Beispiele: Examples:

Beispiel 1 example 1

O/W-Lotion O / W Lotion

Gew.-% Wt .-%

Glycerylstearat SE 3,50 Glyceryl stearate SE 3.50

Stearinsäure 1,80 stearic 1.80

Glycerin 3,00 glycerin 3.00

Cetylstearylalkohol 0,50 Cetylstearylalkohol 0.50

Octyldodecanol 7,00 octyldodecanol 7.00

Dicaprylylether 8,00 dicaprylyl 8.00

4,4\4 n -(1,3,5-Triazin-2,4,6-triyltriimino)-tris-benzoesäure- 3,00 tris(2-ethylhexylester) 4,4 \ 4 N - (1,3,5-triazine-2,4,6-triyltriimino) -tris-benzoic acid 3.00 tris (2-ethylhexyl)

Aerosil® 1,00 Aerosil® 1.00

Effektpigment 4,00 Effect pigment 4.00

Carbomer 0,20 Carbomer 0.20

Natriumhydroxid (45%ig) 0,20 Sodium hydroxide (45%) 0.20

Konservierungsmittel qs Preservative qs

Parfüm qs perfume qs

Wasser, demin. Water, demin. ad 100,00 100.00

Beispiel 2 example 2

O/W-Lotion O / W Lotion

Gew.-% Wt .-%

Glycerylstearat SE 3,00 Glyceryl stearate SE 3.00

Stearinsäure 2,00 stearic 2.00

Glycerin 10,00 glycerin 10.00

Cetylstearylalkohol 0,50 Cetylstearylalkohol 0.50

Octyldodecanol 6,00 octyldodecanol 6.00

Dicaprylylether 8,00 dicaprylyl 8.00

4,4',4"-(1,3,5-Triazin-2,4,6-triyltriimino)-tris-benzoesäure- 5,00 tris(2-ethylhexylester) 4,4 ', 4 "- (1,3,5-triazine-2,4,6-triyltriimino) -tris-benzoic acid 5.00 tris (2-ethylhexyl)

Aerosil® 0,50 Aerosil® 0.50

Effektpigment 6,00 Effect pigment 6.00

Carbomer 0,20 Carbomer 0.20

Natriumhydroxid (45%ig) 0,20 Sodium hydroxide (45%) 0.20

Konservierungsmittel qs Preservative qs

Parfüm qs perfume qs

Wasser, demin. Water, demin. ad 100,00 100.00

Beispiel 3 example 3

Hydrodispersionsgel hydrodispersion

Gew.-% Wt .-%

Pemulen® TR-1 0,50 Pemulen® TR-1 0.50

Ethanol 3,50 ethanol 3.50

Glycerin 3,00 glycerin 3.00

Dimethicon 1 ,50 Dimethicone 1, 50

Octyldodecanol 0,50 octyldodecanol 0.50

Capryl-Caprinsäure-triglycerid 5,00 Caprylic capric triglyceride 5.00

Effektpigment 7,00 Effect pigment 7.00

4,4',4"-(1,3,5-Triazin-2,4,6-triyltriimino)-tris-benzoesäure- 5,00 tris(2-ethylhexylester) 4,4 ', 4 "- (1,3,5-triazine-2,4,6-triyltriimino) -tris-benzoic acid 5.00 tris (2-ethylhexyl)

Carbomer 0,20 Carbomer 0.20

Natriumhydroxid (45%ig) 0,55 Sodium hydroxide (45%) 0.55

Konservierungsmittel qs Preservative qs

Parfüm qs perfume qs

Wasser, demin. Water, demin. ad 100,00 100.00

Beispiel 4 example 4

Emulgatorfreie Sonnenlotion SPF 30 Emulsifier-Sun Lotion SPF 30

Gew.-% Wt .-%

Caprylic/Capric-Triglyderide 30,00 Caprylic / capric Triglyderide 30.00

4,4',4"-(1 ,3,5-Triazin-2,4,6-triyltriimino)-tris-benzoesäure- 4,00 tris(2-ethylhexylester) 4,4 ', 4 "- (1, 3,5-triazine-2,4,6-triyltriimino) -tris-benzoic acid 4.00 tris (2-ethylhexyl)

Methylbenzylidencampher 2,00 methylbenzylidene 2.00

Ethylhexylsalicylat 5,00 ethylhexyl 5.00

Butylmethoxydibenzoylmethan 2,00 butylmethoxydibenzoylmethane 2.00

Eusolex T2000 4,00 Eusolex T2000 4.00

Aerosil® R972 2,00 Aerosil® R972 2.00

Effektpigment 5,00 Effect pigment 5.00

Zinkoxid Neutral 2,50 Zinc oxide neutral 2.50

Cetylhydroxyethylcellulose 0,50 cetyl 0.50

Glycerin 10,00 glycerin 10.00

Wasser ad 100,00 Water to 100.00

Beispiel 5 O/W-Creme Example 5 O / W Cream

Gew.-% Wt .-%

Glycerylstearat SE 3,50 Glyceryl stearate SE 3.50

Stearinsäure 3,50 stearic 3.50

Butylenglykol 5,00 butylene glycol 5.00

Cetylstearylalkohol 3,00 Cetylstearylalkohol 3.00

Ci C« Alkylbenzoate 10,00 C C "alkyl benzoates 10.00

Dioctylbutylamidotriazon 4,00 Dioctylbutzlamidotriazone 4.00

Aerosil® 3,00 Aerosil® 3.00

Effektpigment 10,00 Effect pigment 10.00

Carbomer 0,20 Carbomer 0.20

Natriumhydroxid (45%ig) 0,35 Sodium hydroxide (45%) 0.35

Konservierungsmittel qs Preservative qs

Parfüm qs Wasser, demin. Perfume qs Water, demin. ad 100,00 100.00

Beispiel 6 example 6

W/O-Lotion W / O Lotion

Gew.-% Wt .-%

Polyglyceryl-2-Polyhydroxystearat 3,50 Polyglyceryl-2 polyhydroxystearate 3.50

Polyglyceryl-3-Diisostearat 3,50 Polyglyceryl-3 diisostearate 3.50

Butylenglykol 5,00 butylene glycol 5.00

Ceresin 3,00 ceresin 3.00

2 -C 15 Alkylbenzoate 10,002 -C 15 alkyl benzoates 10.00

4,4',4"-(1,3,5-Triazin-2,4,6-triyltriimino)-tris-benzoesäure- 4,00 tris(2-ethylhexylester) 4,4 ', 4 "- (1,3,5-triazine-2,4,6-triyltriimino) -tris-benzoic acid 4.00 tris (2-ethylhexyl)

Effektpigment 8,00 Effect pigment 8.00

Vaseline 2,00 Vaseline 2.00

Natriumhydroxid (45%ig) 0,35 Sodium hydroxide (45%) 0.35

Konservierungsmittel qs Preservative qs

Parfüm qs perfume qs

Wasser, demin. Water, demin. ad 100,00 100.00

Beispiel 7 example 7

O/W-Lotion O / W Lotion

Gew.-% Wt .-%

Glycerylstearat SE 3,50 Glyceryl stearate SE 3.50

Stearinsäure 1 ,80 Stearic acid 1, 80

Glycerin 3,00 glycerin 3.00

Cetylstearylalkohol 0,50 Cetylstearylalkohol 0.50

Octyldodecanol 7,00 octyldodecanol 7.00

Dicaprylylether 8,00 dicaprylyl 8.00

4,4 , ,4"-(1,3,5-Triazin-2,4,6-triyltriimino)-tris-benzoesäure- 3,00 tris(2-ethylhexylester) 4,4, 4 "- (1,3,5-triazine-2,4,6-triyltriimino) -tris-benzoic acid 3.00 tris (2-ethylhexyl)

Butylmethoxydibenzoylmethan 2,00 butylmethoxydibenzoylmethane 2.00

Methylbenzylidencampher 1,00 methylbenzylidene 1.00

TiO 2 2,00 TiO 2 2.00

Effektpigment 5,00 Effect pigment 5.00

Carbomer 0,20 Carbomer 0.20

Natriumhydroxid (45%ig) 0,20 Sodium hydroxide (45%) 0.20

Konservierungsmittel qs Preservative qs

Parfüm qs perfume qs

Wasser, demin. Water, demin. ad 100,00 100.00

Beispiel 8 example 8

Hydrodispersionsgel hydrodispersion

Gew.-% Wt .-%

Acrylat/C 10-3 o-Alkyl Acrylat Crosspolymer 0,50 Acrylate / C 10-3 o-alkyl acrylate crosspolymer 0.50

Ethanol 3,50 ethanol 3.50

Glycerin 3,00 glycerin 3.00

Dimethicon 1 ,50 Dimethicone 1, 50

Octyldodecanol 0,50 octyldodecanol 0.50

Capryl-Caprinsäure-triglycerid 5,00 Caprylic capric triglyceride 5.00

Aerosil® 2,00 Aerosil® 2.00

2,4-Bis-{[4-(2-Ethyl-hexyloxy)-2-hydroxy]-phenyl}-6-(4- 5,00 methoxyphenyl)-1 ,3,5-triazin 2,4-bis - {[4- (2-ethyl-hexyloxy) -2-hydroxy] phenyl} -6- (4-5,00 methoxyphenyl) -1, 3,5-triazine

Butylmethoxydibenzoylmethan 2,00 butylmethoxydibenzoylmethane 2.00

Methylbenzylidencampher 1,00 methylbenzylidene 1.00

Effektpigment 9,00 Effect pigment 9.00

Carbomer 0,20 Carbomer 0.20

Natriumhydroxid (45%ig) 0,55 Sodium hydroxide (45%) 0.55

Konservierungsmittel qs Preservative qs

Parfüm qs perfume qs

Wasser, demin. Water, demin. ad 100,00 100.00

Beispiel 9 O W-Creme Example 9 O W cream

Gew.-% Wt .-%

Glycerylstearat SE 3,50 Glyceryl stearate SE 3.50

Stearinsäure 3,50 stearic 3.50

Butylenglykol 5,00 butylene glycol 5.00

Cetylstearylalkohol 3,00 Cetylstearylalkohol 3.00

2 -C 15 Alkylbenzoate 10,002 -C 15 alkyl benzoates 10.00

Uvinul®T150 4,00 Uvinul®T150 4.00

Butylmethoxydibenzoylmethan 2,00 butylmethoxydibenzoylmethane 2.00

Methylbenzylidencampher 1 ,00 Methylbenzylidenecamphor 1, 00

Effektpigment 4,00 Effect pigment 4.00

Carbomer 0,20 Carbomer 0.20

Natriumhydroxid (45%ig) 0,35 Sodium hydroxide (45%) 0.35

Konservierungsmittel qs Preservative qs

Parfüm qs Wasser, demin. Perfume qs Water, demin. ad 100,00 100.00

Beispiel 10 W/O-Lotion Example 10 W / O-Lotion

Gew.-% Wt .-%

Polyglyceryl-2-Polyhydroxystearat 3,50 Polyglyceryl-2 polyhydroxystearate 3.50

Polyglyceryl-3-Diisostearat 3,50 Polyglyceryl-3 diisostearate 3.50

Butylenglykol 5,00 butylene glycol 5.00

Ceresin 3,00 ceresin 3.00

C 12 -C 15 Alkylbenzoate 10,00 C 12 -C 15 alkyl benzoates 10.00

Triazin 4,00 triazine 4.00

Effektpigment 7,00 Effect pigment 7.00

Butylmethoxydibenzoylmethan 2,00 butylmethoxydibenzoylmethane 2.00

Methylbenzylidencampher 1 ,00 Methylbenzylidenecamphor 1, 00

TiO 2 2,00 TiO 2 2.00

Vaseline 2,00 Vaseline 2.00

Natriumhydroxid (45%ig) 0,35 Sodium hydroxide (45%) 0.35

Konservierungsmittel qs Preservative qs

Parfüm qs Wasser, demin. Perfume qs Water, demin. ad 100,00 100.00

Beispiel 11 O/W-Lotion Example 11 O / W-Lotion

Gew.-% Wt .-%

Glycerylstearat SE 3,00 Glyceryl stearate SE 3.00

Stearinsäure 2,00 stearic 2.00

Glycerin 10,00 glycerin 10.00

Cetylstearylalkohol 0,50 Cetylstearylalkohol 0.50

Octyldodecanol 7,00 octyldodecanol 7.00

Dicaprylylether 8,00 dicaprylyl 8.00

4,4',4"-(1,3,5-Triazin-2,4 ) 6-triyltriimino)-tris-benzoesäure- 3,00 tris(2-ethylhexylester) 4,4 ', 4 "- (1,3,5-triazine-2,4) 6-triyltriimino) -tris-benzoic acid 3.00 tris (2-ethylhexyl)

Butylmethoxydibenzoylmethane 2,00 Butylmethoxydibenzoylmethane 2.00

Aerosil® 1,00 Aerosil® 1.00

Metasomes Standard / Glitter Blue 1 ,00 Metasomes Standard / Glitter Blue 1, 00

Carbomer 0,20 Carbomer 0.20

Natriumhydroxid (45%ig) 0,20 Sodium hydroxide (45%) 0.20

Konservierungsmittel qs Preservative qs

Parfüm qs perfume qs

Wasser, demin. Water, demin. ad 100,00 100.00

Beispiel 12 Hydrodispersionsgel Example 12 hydrodispersion

Gew.-% Wt .-%

Pemulen® TR-1 0,50 Pemulen® TR-1 0.50

Ethanol 3,50 ethanol 3.50

Glycerin 8,00 glycerin 8.00

Dimethicon 1 ,50 Dimethicone 1, 50

Octyldodecanol 0,50 octyldodecanol 0.50

Capryl-Caprinsäure-triglycerid 5,00 Caprylic capric triglyceride 5.00

Metasomes Standard / Glitter Yellow 5,00 Metasomes Standard / Glitter Yellow 5.00

4,4',4"-(1 ,3,5-Triazin-2,4,6-triyltriimino)-tris-benzoesäure- 5,00 tris(2-ethylhexylester) 4,4 ', 4 "- (1, 3,5-triazine-2,4,6-triyltriimino) -tris-benzoic acid 5.00 tris (2-ethylhexyl)

Methylbenzylidene Camphor 4,00 Methylbenzylidenecamphor 4.00

Octocrylene 7,50 Octocrylene 7.50

Carbomer 0,20 Carbomer 0.20

Natriumhydroxid (45%ig) 0,55 Sodium hydroxide (45%) 0.55

Konservierungsmittel qs Preservative qs

Parfüm qs Wasser, demin. Perfume qs Water, demin. ad 100,00 100.00

Beispiel 13 example 13

Emulgatorfreie Sonnenlotion SPF 30 Emulsifier-Sun Lotion SPF 30

Gew.-% Wt .-%

Caprylic/Capric-Triglyderide 30,00 Caprylic / capric Triglyderide 30.00

4,4',4"-(1 ,3,5-Triazin-2,4,6-triyltriimino)-tris-benzoesäure- 4,00 tris(2-ethylhexylester) 4,4 ', 4 "- (1, 3,5-triazine-2,4,6-triyltriimino) -tris-benzoic acid 4.00 tris (2-ethylhexyl)

Methylbenzylidencampher 2,00 methylbenzylidene 2.00

Ethylhexylsalicylat 5,00 ethylhexyl 5.00

Butylmethoxydibenzoylmethan 2,00 butylmethoxydibenzoylmethane 2.00

Eusolex T2000 4,00 Eusolex T2000 4.00

Aerosil® R972 2,00 Aerosil® R972 2.00

Metasomes Standard / Glitter Green 1,50 Metasomes Standard / Glitter Green 1.50

Zinkoxid Neutral 2,50 Zinc oxide neutral 2.50

Cetylhydroxyethylcellulose 0,50 cetyl 0.50

Glycerin 10,00 glycerin 10.00

Wasser ad 100,00 Water to 100.00

Beispiel 14 example 14

W/O-Lotion W / O Lotion

Gew.-% Wt .-%

Polyglyceryl-2-Polyhydroxystearat 4,50 Polyglyceryl-2 polyhydroxystearate 4.50

Polyglyceryl-3-Diisostearat 3,00 Polyglyceryl-3 diisostearate 3.00

Butylenglykol 5,00 butylene glycol 5.00

Ceresin 3,00 ceresin 3.00

Ci Cis Alkylbenzoate 10,00 Ci Cis alkyl benzoates 10.00

4,4',4"-(1 ,3,5-Triazin-2,4,6-triyltriimino)-tris-benzoesäure- 4,00 tris(2-ethylhexylester) 4,4 ', 4 "- (1, 3,5-triazine-2,4,6-triyltriimino) -tris-benzoic acid 4.00 tris (2-ethylhexyl)

Titanium Dioxide 3,00 Titanium Dioxide 3.00

Metasomes Standard / Glitter Red 4,00 Metasomes Standard / Glitter Red 4,00

Vaseline 2,00 Vaseline 2.00

Natriumhydroxid (45%ig) 0,35 Sodium hydroxide (45%) 0.35

Konservierungsmittel qs Preservative qs

Parfüm qs perfume qs

Wasser, demin. Water, demin. ad 100,00 100.00

Non-Patent Citations
Reference
1 *See references of WO0205769A1
Classifications
International ClassificationA61K8/00, A61K8/27, A61Q17/04, A61K8/29
Cooperative ClassificationA61K8/0241, A61Q17/04, A61K2800/436, A61K8/27, A61K2800/412, A61K8/29
European ClassificationA61K8/02, A61K8/27, A61K8/29, A61Q17/04
Legal Events
DateCodeEventDescription
16 Apr 2003AKDesignated contracting states:
Designated state(s): AT BE CH CY DE DK ES FI FR GB GR IE IT LI LU MC NL PT SE TR
16 Apr 200317PRequest for examination filed
Effective date: 20021220
30 Jul 200317QFirst examination report
Effective date: 20030616
27 Sep 200618DDeemed to be withdrawn
Effective date: 20060315