Search Images Maps Play YouTube Gmail Drive Calendar More »
Sign in
Screen reader users: click this link for accessible mode. Accessible mode has the same essential features but works better with your reader.

Patents

  1. Advanced Patent Search
Publication numberWO2006037296 A1
Publication typeApplication
Application numberPCT/DE2005/001746
Publication date13 Apr 2006
Filing date30 Sep 2005
Priority date4 Oct 2004
Also published asDE102004062690A1, DE102004062690B4
Publication numberPCT/2005/1746, PCT/DE/2005/001746, PCT/DE/2005/01746, PCT/DE/5/001746, PCT/DE/5/01746, PCT/DE2005/001746, PCT/DE2005/01746, PCT/DE2005001746, PCT/DE200501746, PCT/DE5/001746, PCT/DE5/01746, PCT/DE5001746, PCT/DE501746, WO 2006/037296 A1, WO 2006037296 A1, WO 2006037296A1, WO-A1-2006037296, WO2006/037296A1, WO2006037296 A1, WO2006037296A1
InventorsSandra Mügge-Dewey, Friedhelm U. Scholten
ApplicantRsg Rostfrei- Schneidwerkzeuge Gmbh, Anodicolor Oberflächentechnik GmbH
Export CitationBiBTeX, EndNote, RefMan
External Links: Patentscope, Espacenet
Ironing board in the form of an iron soleplate or an iron cavity
WO 2006037296 A1
Abstract
The invention relates to am iron board which is embodied in the form of an iron soleplate or an iron cavity and comprises a plate body provided with an ironing surface, wherein said plate body is made of an aluminium material in the form of a rolled sheet and comprises a hard-material layer at least on the ironing surface in the form of electrochemically anodised layer which is optionally provided with a sliding layer and forms the plate body ironing surface. The aim of said invention is to extend the service life, to obtain a better scratching resistance or at least less visible scratches or other influences, a high-corrosion resistance and to extend the service life. For this purpose, dyes are incorporated into the micropores of the anodised layer for perceptibly colouring the ironing face and the ironing surface is provided with a microscopic roughness in the form of irregular elevations and recesses, wherein said elevations are non-isometric and elongated. The dye is preferably fixed in the micropores by means of an incorporated fixing agent.
Claims(16)  translated from German
Bügelplatte in Form einer Bügeleisensohle oder BügelmuldePatentansprüche Ironing board in the form of a soleplate or ironing cup patent claims
1. Bügelplatte in Form einer Bügeleisensohle oder Bügelmulde mit einem Plattenkörper, welcher eine Bügelseite aufweist, wobei der Plattenkörper aus einem Aluminiumwerkstoff be¬ steht und wobei der Plattenkörper aus einem Walzblech ge- fertigt und zumindest auf der Bügelseite eine Hartstoff¬ schicht in Form einer elektrochemischen Anodisierschicht aufweist, welche gegebenenfalls mit einer Gleitschicht versehen ist und die Bügeloberfläche des Plattenkörpers bereitstellt, dadurchgekennzeichnet , dass in Mikroporen der Anodisierschicht Farbstoffe zur äu¬ ßerlich wahrnehmbaren Einfärbung der Bügelseite eingela¬ gert sind und dass die Bügelfläche eine makroskopische Rauheit in Form von unregelmäßigen Erhebungen und Vertie¬ fungen aufweist, wobei die Erhebungen nicht-isometrisch sind und eine langgestreckte Form aufweisen. 1. Ironing board in the form of a soleplate or heater plate with a plate body having a bracket side, the plate body is be¬ from an aluminum material and said plate body manufac- tured from a rolled sheet and layer at least on the ironing side a Hartstoff¬ in the form of an electrochemical including anodizing, which is optionally provided with a sliding layer and provides the ironing surface of the board body, characterized in that in micropores of the anodic oxide eingela¬ dyes for äu¬ ßerlich perceptible coloration of the bracket side are siege and that the ironing surface of a macroscopic roughness in the form of irregular elevations and having Vertie¬ tests, wherein the projections are non-isometric and have an elongated shape.
2. Bügelplatte nach Anspruch 1, dadurchgekenn ¬ zeichnet , dass die langgestreckten Erhebungen sich entlang einer Vorzugsrichtung erstrecken, insbesondere in Längsrichtung der Bügelplatte bzw. in Bügelrichtung. 2. Ironing board according to claim 1, characterized dadurchgekenn ¬ that the elongate elevations extend along a preferred direction, in particular in the longitudinal direction of the ironing board or in swing direction.
3. Bügelplatte nach Anspruch 1 oder 2, da du r ch ge ¬ ke nn zei chn et , dass die die makroskopische Rau¬ heit bildenden Erhebungen eine mittlere Höhe von ≤ 75 μ aufweisen. 3. Ironing board according to claim 1 or 2, as you r ch ge ¬ ke nn zei chn et that the macroscopic Rau¬ unit forming elevations have an average height of ≤ 75 μ.
4. Bügelplatte nach einem der Ansprüche 1 bis 3, dadurchgekennzeichnet , dass die die makroskopische Rauheit bildenden Erhebungen eine mittlere Längserstre- ckung von ≥ 100 μ aufweisen. 4. Ironing board according to one of claims 1 to 3, characterized in that the macroscopic roughness forming elevations have an average longitudinal extent of ≥ 100 μ.
5. Bügelplatte nach einem der Ansprüche 1 bis 4, dadurchgekennzeichnet , dass die in den Mikroporen der Anodisierschicht eingelagerten Farbstoffe in den Mikropo- ren durch ein Fixiermittel fixiert sind, welches in die Mikroporen eindringend diese zumindest teilweise oder vollständig ausfüllt. 5. Ironing board according to one of claims 1 to 4, characterized in that the stored in the micropores of the anodic oxide dyes reindeer in the micropores are fixed by a fixing that penetrating fills the micropores is at least partially or completely.
6. Bügelplatte nach Anspruch 5, dadurchgekenn - zeichnet , dass das Fixiermittel ein Fluoropolymer ist. 6. Ironing board according to claim 5, dadurchgekenn - characterized in that the fixing is a fluoropolymer.
7. Bügelplatte nach Anspruch 5 oder 6, dadurchge ¬ kennzeichnet , dass das Fixiermittel ein gleit- reibungsverminderndes Mittel ist. 7. Ironing board according to claim 5 or 6, dadurchge ¬ indicates that the fixing means is a sliding friction reducing agent.
8. Bügelplatte nach einem der Ansprüche 5 bis 7, dadurchgekennzeichnet , dass das Fixiermittel in Form einer Dispersion eingesetzt ist, wobei ein zur Fixierung der Farbstoffe ausreichender Anteil des Fixiermittels ei¬ nen Durchmesser aufweist, der kleiner als der mittlere Po¬ rendurchmesser der Mikroporen ist. 8. Ironing board according to one of claims 5 to 7, characterized in that the fixing agent is used in the form of a dispersion wherein sufficient for fixing the dyes portion of the fixing ei¬ nen diameter which is smaller than the average polyvinyl rendurchmesser the micropores ,
9. Bügelplatte nach einem der Ansprüche 1 bis 8, da du rchgekennzeichnet , dass die Bügeloberfläche eine mikroskopische Rautiefe (arithmetischer Mittenrauwert) Ra von ≥ 0,75 μ aufweist. 9. Ironing board according to one of claims 1 to 8, as you rchgekennzeichnet that the ironing surface has a microscopic surface roughness (arithmetic mean roughness) Ra of ≥ 0.75 μ.
10. Bügelplatte nach einem der Ansprüche 1 bis 9, dadur ch gekennzei chn et , dass die Bügeloberfläche eine gemittelte Rautiefe Rz von ≥ 2 μ aufweist. 10. Ironing board according to one of claims 1 to 9, ch dadur gekennzei chn et that the ironing surface has an average roughness Rz of ≥ 2 μ.
11. Bügelplatte nach einem der Ansprüche 1 bis 10, da ¬ du r ch ge kenn zei chne t , dass das Verhältnis der gemittelten Rautiefe Rz zu der Rautiefe Ra ≤ 7 be- trägt. 11. Ironing board according to one of claims 1 to 10, as you ¬ r ch ge mark zei Chne t that the ratio of the average roughness Rz contributes to the roughness Ra ≤ 7 described.
12. Bügelplatte nach einem der Ansprüche 1 bis 11, da ¬ durchgekennzeichnet , dass der Traganteil der Bügeloberfläche in Prozent der Gesamtmessstrecke bei einer Tiefe von 4 μ in dem Bereich von 5 bis 40% liegt. 12. Ironing board according to one of claims 1 to 11, ¬ characterized in that the supporting portion of the ironing surface is a percentage of the total measurement range at a depth of 4 μ in the range of 5 to 40%.
13. Bügelplatte nach einem der Ansprüche 1 bis 12, da ¬ durchgekennzeichnet , dass die Bügelober¬ fläche mit einer Gleitmitteldeckschicht versehen ist. 13. Ironing board according to one of claims 1 to 12, as ¬ characterized in that the Bügelober¬ surface is provided with a lubricant topcoat.
14. Bügelplatte nach einem der Ansprüche 1 bis 13, daurchgekennzeichnet , dass der Plattenkörper aus ei¬ nem Aluminiumwerkstoff mit einem Siliziumgehalt von ≤ 2 Gew.-% besteht. 14. Ironing board according to one of claims 1 to 13, daurchgekennzeichnet that the plate body from ei¬ nem aluminum material is made with a silicon content of ≤ 2 wt .-%.
15. Bügelplatte nach einem der Ansprüche 1 bis 14, da ¬ durchgekennzeichnet , dass die Anodisier- schicht eine Schichtdicke im Bereich von 10 bis 50 μ auf¬ weist. 15. Ironing board according to one of claims 1 to 14, as ¬ characterized in that the anodizing layer has a layer thickness in the range of 10 to 50 μ auf¬ has.
16. Bügelplatte nach einem der Ansprüche 1 bis 15, da ¬ durchgekennzeichnet , dass die Bügelplatte mit Durchbrüchen in Form von Dampfaustrittsöffnungen ver¬ sehen ist, die einen Einsatz der Bügelplatte in einem Dampfbügeleisen/Dampfbügelmaschine ermöglichen. 16. Ironing board according to one of claims 1 to 15, since ¬ characterized in that the ironing board is ver¬ see with openings in the form of steam outlet openings that allow a use of the ironing board in a steam iron / steam ironing machine. Bügeleinrichtung in Form eines Bügeleisens oder einer Bügelmaschine mit einer Bügelplatte nach einem der Ansprü¬ che 1 bis 16 als Bügeleisensohle oder als Bügelmulde . Ironing device in the form of an iron or an ironing machine with an ironing board according to Ansprü¬ che 1 to 16 as the soleplate or the heater plate.
Description  translated from German

Bügelplatte in Form einer Bügeleisensohle oder Bügelmulde Ironing board in the form of a soleplate or ironing cup

Die Erfindung betrifft eine Bügelplatte in Form einer Bügelei- sensohle oder einer Bügelmulde mit einem Plattenkörper, welcher eine Bügelseite aufweist, wobei der Plattenkörper aus einem Aluminiumwerkstoff besteht und wobei der Plattenkörper aus einem Walzblech gefertigt und zumindest auf der Bügelseite eine Hartstoffschicht in Form einer elektrochemischen Anodisier- schicht aufweist, die gegebenenfalls mit einer Gleitmittel¬ schicht beschichtet sein kann und die Bügeloberfläche des Plat¬ tenkörpers bereitstellt. The invention relates to an ironing board in the form of a Bügelei- sensohle or a heater plate with a plate body having a bracket side, the plate body is made of an aluminum material and said plate body made of a rolled sheet and at least on the ironing side a hard material layer in the form of an electrochemical anodizing - layer which may be optionally coated with a layer Gleitmittel¬ and ironing surface of Plat¬ tenkörpers provides.

Derartige Bügelplatten in Form von Bügeleisensohlen für Bügel- eisen oder in Form von Bügelmulden für Bügelmaschinen, bei welchen das Bügelgut zwischen einer Walze und einer im wesent¬ lichen halbzylindrischen Innenseite der Bügelmulde geglättet wird, sind vielfältig bekannt. Such pressing plates in the form of smoothing irons for ironing iron or in the form of bow grips for ironing machines, in which the material to be ironed between a roller and a union in wesent¬ semi-cylindrical inner surface of the heater plate is smoothed, are widely known. Die Bügelplatte muss jeweils eine Vielzahl von Anforderungen erfüllen, insbesondere hin- sichtlich der Kratzfestigkeit, der Korrosionsbeständigkeit, insbesondere bei Anwendungen in Dampfbügeleisen bzw. Dampfbü¬ gelmaschinen, gutem Gleitverhalten auf dem Bügelgut, Abriebbe¬ ständigkeit, Temperaturbeständigkeit und Langlebigkeit, auch hinsichtlich des äußeren Erscheinungsbildes der Bügelplatte. The ironing board must each meet a variety of requirements, in particular with regard to the scratch resistance, corrosion resistance, especially in applications in steam iron or Dampfbü¬ gelmaschinen, good sliding properties on the material to be ironed, Abriebbe¬ resistance, temperature resistance and durability, even in terms of external appearance the ironing plate. Es haben sich daher Hartstoffschichten in Form von elektrochemi- sehen Anodisierschichten gegenüber keramischen Beschichtungen, die beispielsweise durch Flamm- oder Plasmaspritzverfahren aufgebracht sind, oder anderen Beschichtungen durchgesetzt. There have therefore prevailed hard coatings in the form of electrochemical anodic coatings see over ceramic coatings that are applied, for example by flame or plasma spraying, or other coatings. Derartige Anodisierschichten weisen insbesondere eine sehr gute Verbindung mit dem Plattenkörper auf, zeigen eine hohe Abrieb¬ festigkeit und neigen nicht zum Abplatzen. Such anodic coatings in particular have a very good connection to the panel body to show high abrasion-resistance and do not tend to flake.

Ferner sind Bügelplatten bekannt, die einerseits aus Walzble¬ chen gearbeitet sind oder andererseits als Gussteile, ein- schließlich Spritzgussteile, gefertigt sind. Furthermore ironing boards are known, on the one hand made from Walzble¬ chen or the other as castings, including injection-molded parts are manufactured. Aus Walzblechen gefertigte Bügelplatten haben jedoch eine Reihe von Vorteilen, insbesondere in Kombination mit an der Bügeloberseite aufge¬ brachten Anodisierschichten. but who from rolled sheets manufactured ironing boards a number of advantages, especially when combined with aufge¬ on the strap top mounted anodic coatings.

Dennoch besteht das Bedürfnis, derartige Bügelplatten aus Walz¬ blech mit elektrochemischen Anodisierschichten als Bügelschicht weiter bezüglich ihrer Kratzfestigkeit oder zumindest der Lang¬ lebigkeit des äußeren Erscheinungsbild hinsichtlich Kratzern, sowie der Korrosionsbeständigkeit zu verbessern. Nevertheless, there is a need, such Ironing boards from Walz¬ sheet with electrochemical anodic coatings with respect to improve the ironing layer further scratch resistance, or at least the Lang¬ service life of appearance regarding scratches, and corrosion resistance. Hierzu können die Verfahrensparameter des Anodisierverfahrens wie Temperatur, For this purpose, the parameters of the anodizing process, such as temperature,

Stromdichte oder pH-Wert des Anodisierbades verändert werden, dies ist jedoch stets mit Kompromissen hinsichtlich der viel¬ fältigen mechanischen Anforderungen der Anodisierschicht ver¬ bunden. Current density or pH of the anodizing bath to be changed, but this is always connected ver¬ compromises regarding the viel¬ fältigen mechanical requirements of the anodic coating. Entsprechendes gilt für eine Erhöhung der Anodisier- schichtdicke, da dieser aus betriebswirtschaftlichen Gründen Grenzen gesetzt sind und zu große Schichtdicken eine uner¬ wünschte Wärmebarriere bilden. The same applies layer thickness for an increase in the anodizing, since these are set for economic reasons limits and large thicknesses form a uner¬ wish thermal barrier.

Der Erfindung liegt daher die Aufgabe zugrunde, eine Bügelplat- te mit elektrochemischer Anodisierschicht als Bügelfläche zu verbessern, insbesondere dahingehend, dass diese eine erhöhte Kratzfestigkeit oder zumindest optisch geringere Wahrnehmbar¬ keit von Kratzern oder anderen Einflüssen sowie eine erhöhte Korrosionsbeständigkeit und längere Lebensdauer aufweist. The invention is therefore based on the object, a Bügelplat- te with electrochemical anodic improve the ironing surface, in particular to the effect that this increased scratch resistance, or at least visually lower Wahrnehmbar¬ speed of scratches or other influences and increased corrosion resistance and longer life has.

Erfindungsgemäß wird die Aufgabe durch eine Bügelplatte gelöst, bei welcher in Mikroporen der elektrochemischen Anodisier- schicht Farbstoffe, insbesondere Farbpartikel, zur äußerlich wahrnehmbaren Einfärbung der Bügelseite eingelagert sind und wobei die Bügelfläche eine makroskopische Rauheit in Form von unregelmäßigen Erhebungen und Vertiefungen aufweist, wobei die Erhebungen nicht-isometrisch sind und eine langgestreckte Form aufweisen. According to the invention the object is achieved by an ironing board in which in micropores of electrochemical anodizing layer dyes, especially paint particles are incorporated to externally perceivable coloration of the bracket side and the ironing surface has a macroscopic roughness in the form of irregular elevations and depressions, where the elevations are non-isometric and have an elongated shape. Die Erhebungen können hierbei insbesondere bereits aus dem Walzblechmaterial herausgearbeitet sein, wobei zu be¬ rücksichtigen ist, dass eine nachfolgende Anodisierung zur Erzeugung der HartstoffSchicht auch einen Einfluss auf die Ausgestaltung der Erhebungen haben kann. The surveys can be machined out of the sheet metal material in this case in particular already, taking be¬ into account that a subsequent anodization for producing the hard material layer may also have an impact on the design of the surveys. Die makroskopische Rauheit ist vorzugsweise durch Augenscheinnahme mit dem unbe¬ waffneten Auge erkennbar. The macroscopic roughness is preferably detectable by visual inspection with the naked eye unbe¬. Durch die Bereitstellung einer Bügel¬ platte mit einer makroskopischen Rauheit, bei welcher zudem Farbstoffe in die Mikroporen der Anodisierschicht eingelagert sind, kann überraschenderweise eine Bügelplatte mit einer deut¬ lich erhöhten Lebensdauer und verbesserten Korrosionsbeständig¬ keit bereitgestellt werden. By providing a Bügel¬ plate with a macroscopic roughness, in which also dyes are incorporated into the micropores of the anodic oxide, surprisingly, a ironing board with an deut¬ Lich increased service life and improved Korrosionsbeständig¬ can be provided resistance. Ferner sind Kratzer auf der Bügel¬ platte deutlich erschwert wahrzunehmen, was auch durch die Kombination der erfindungsgemäßen Maßnahmen erzielt wird. Further scratches on the plate Bügel¬ are significantly more difficult to perceive what is achieved by the combination of the inventive measures. Fer¬ ner wird durch die genannten Maßnahmen überraschenderweise auch ein deutlich verbessertes Korrosionsverhalten festgestellt, was darauf zurückgeführt wird, dass einerseits die Mikroporen durch die Farbstoffe teilweise gefüllt sind, wobei sich die Farbstof- fe insbesondere jeweils an dem Grund der Poren ansammeln, so dass ein korrosiver Angriff beispielsweise von Wasserdampf bei Dampfbügeleisen an dem Grundwerkstoff des Plattenkörpers er¬ schwert wird. Fer¬ ner also a significantly improved corrosion performance is by the said measures surprisingly found which is attributed to the fact that on the one hand, the micropores are filled by the dyes partially, with the dyestuffs fe accumulate respectively at the bottom of the pores in particular, so that a corrosive attack, for example by steam at steam iron to the base material of the plate body er¬ sword is. Dieser Effekt wird darauf zurückgeführt, dass aufgrund der Oberflächenstruktur der Bügelplatte Strömungskanä- Ie für Luft- und/oder Wasserdampf erzeugt und somit eine er¬ leichterte Abführung von korrosionsfördernden Gasen von der Bügeloberfläche ermöglicht wird, wodurch auch die Lebensdauer der eingelagerten Farbstoffe deutlich erhöht wird. This effect is attributed to the fact that due to the surface structure of the ironing plate Strömungskanä- Ie produced for air and / or water vapor and thus er¬ facilitated shouldered removal of corrosive gases is made possible by the ironing surface, whereby the life of the accumulated pigments is significantly increased. Andererseits wird zusätzlich durch die makroskopische unregelmäßige Rauheit die Bildung von Luftpolstern zwischen den Erhebungen erleich¬ tert, was die Gleiteigenschaften deutlich verbessert. On the other hand, the formation of air cushions is erleich¬ tert between the elevations additionally by the macroscopic irregular roughness, which improves the sliding properties significantly. Des Wei- teren wird durch die Einlagerung von Farbstoffen in die Mikro- poren in Kombination mit der makroskopischen Rauheit der Bügel¬ seite eine Oberflächenstruktur geschaffen, welche die optische Wahrnehmung von Veränderungen der Bügeloberfläche beispielswei- se aufgrund lokaler thermischer Überhitzung, Korrosion oder dergleichen erschwert. Of further will pore through the incorporation of dyes in the micro combined with the macroscopic roughness of Bügel¬ side a surface structure created which the visual perception of changes in the ironing surface for example due to local thermal overheating, corrosion or the like difficult. Ferner wird eine erhöhte Chemikalienbe¬ ständigkeit festgestellt, auch gerade gegenüber Bügelhilfsmit¬ teln wie Sprühstärken oder Gleitmitteln, die beim Bügeln zu¬ sätzlich auf das Bügelgut aufgebracht werden, um das Bügeln zu erleichtern und/oder die Eigenschaften des Bügelgutes nach dem Bügeln zu beeinflussen, wie die Steifigkeit, den Griff oder die sensorischen Eigenschaften des Bügelgutes beim manuellen Ertas¬ ten desselben. Furthermore, an increased Chemikalienbe¬ is determined resistance, and just opposite Bügelhilfsmit¬ stuffs such as spray starches or lubricants which zu¬ be applied additionally on the material to be ironed to make ironing easier and / or to influence the properties of the material to be ironed after ironing while ironing, as the stiffness, the handle or the sensory properties of the material to be ironed during manual Ertas¬ th thereof. Die Lebensdauer der Bügelplatte wird hierdurch insgesamt deutlich erhöht. The life of the ironing plate is thereby substantially increased the overall.

Die Einfärbung der Bügelplatte ist vorzugsweise derart, dass durch diese die ursprüngliche Farbe der Anodisierschicht und/oder die des Plattenkörpers nicht mehr erkennbar ist. The coloring of the ironing plate is preferably such that can not be recognized by this the original color of the anodic and / or of the plate body.

Der erfindungsgemäß in den Mikroporen eingelagerte Farbstoff kann insbesondere in Form von Farbpartikeln oder Farbpigmenten vorliegen. The present invention embedded in the micropores dye may be present in particular in the form of colored particles or pigments. Die Farbstoffe können organische oder anorganische Farbstoffe, insbesondere auch metallorganische Farbpigmente sein, wie beispielsweise Phthalocyanine, anorganische Pigmente wie beispielsweise Übergangsmetallcyanide oder dergleichen sein, die eine ausreichende thermische Stabilität aufweisen. The dyes may be organic or inorganic dyes, in particular, organometallic pigments be, for example phthalocyanines, inorganic pigments such as Übergangsmetallcyanide or the like, that have sufficient thermal stability. Insbesondere können die Farbstoffe Übergangsmetalle wie Nickel, Kupfer, Kobalt, Eisen oder dergleichen enthalten, wobei auch andere geeignete Farbpigmente einsetzbar sind, beispielsweise Übergangsmetalloxide oder dergleichen. In particular, the dyes transition metals such as nickel, copper, cobalt, iron or the like may also contain, although other suitable pigments can be used, for example, transition metal oxides or the like.

Die jeweiligen Farbstoffe können die Wandung der Mikroporen zumindest teilweise oder vollständig bedecken, vorzugsweise lagern sich die Farbstoffe an dem Grund der Mikroporen ab und füllen die Mikroporen teilweise aus. The respective dyes can cover at least partially or completely the walls of the micropores, store preferably the dyes to the base of the micropores and fill the micropores in part from. Vorzugsweise werden die Mikroporen von den Farbstoffen nicht vollständig ausgefüllt. Preferably, the micropores are not completely filled by the dyes. Es hat sich herausgestellt, dass die Oberflächenstruktur der bügelgutseitigen Oberfläche in Kombination mit den eingelager¬ ten Farbstoffen überraschenderweise einen wesentlichen Einfluss auf die Langzeitstabilität und erhöhte Korrosionsbeständigkeit der Bügelplatte und der optischen Wahrnehmung der Bügeloberflä¬ che hat, zB hinsichtlich der Wahrnehmung von Kratzern oder Veränderungen der Bügeloberfläche aufgrund von thermischer Überhitzung der Bügeloberfläche, Anlauffarben, langzeitbeding- ter Farbveränderungen oder dergleichen. It has been found that the surface structure of bügelgutseitigen surface in combination with the eingelager¬ th dyes surprisingly has a significant impact on the long-term stability and increased corrosion resistance of the ironing board and the visual perception of Bügeloberflä¬ che, as regards the enjoyment of scratches or changes in Ironing surface due to thermal overheating of the ironing surface, tarnish, langzeitbeding- ter color changes or the like.

Die makroskopische Rauheit ist zumeist durch Augenscheinnahme in Art einer „Orangenhaut" optisch wahrnehmbar. Die Rauheit wird durch eine unregelmäßiges zweidimensionales Netzwerk von sich kreuzenden Rinnen erzielt, durch die inseiförmige Erhebun¬ gen ausgebildet werden. The macroscopic roughness is usually by visual inspection in the manner of a "orange peel" visually perceptible. The roughness is achieved by an irregular two-dimensional network of intersecting grooves, are formed by the inseiförmige Erhebun¬ gen.

Die nicht-isometrischen, langgestreckten Inseln können sich entlang einer Vorzugsrichtung erstrecken, die vorzugsweise der Längsrichtung der Sohle bzw. der bestimmungsgemäßem Vorschub¬ richtung der Bügelplatte relativ zum Bügelgut entspricht. The non-isometric, elongated islands may extend along a preferred direction, which preferably corresponds to the longitudinal direction of the sole and the intended feed direction of the ironing plate relative to the material being ironed. Die Vorzugsrichtung kann zugleich der Walzrichtung des Walzbleches entsprechen. The preferred direction can also correspond to the rolling direction of the rolled sheet. Die Inseln können auch anders ausgerichtet oder regellos verteilt sein. The islands can also be oriented differently or randomly distributed. Ein Teil der Inseln kann auch im we- sentlichen isometrisch sein, vorzugsweise ist dieser Anteil gering, beispielsweise < 50% oder < 10 bis 20% der Gesamtfläche der Bügelplatte, oder vernachlässigbar. Some of the islands can be isometric also essentially, preferably this proportion is low, for example, <50% or <10 to 20% of the total area of the ironing plate, or negligible. Das Verhältnis von Länge zu Breite der Erhebungen ist vorzugsweise ≤ 10 oder ≤ 20 oder ≤ 50 und kann ≤ 5 oder ≤ 3 sein, vorzugsweise ist es fer- ner ≥ 2 oder ≥ 3 oder ≥ 5 und kann auch ≥ 10 oder 20 sein. The ratio of length to width of the elevations is preferably ≤ 10 or ≤ 20 or ≤ 50 and may be ≤ 5 or ≤ 3, preferably it is FER ner ≥ 2 or ≥ 3 or ≥ 5 and may be ≥ 10 or 20th Die Erhebungen sind vorzugsweise unregelmäßig über die gesamte Bügeloberfläche verteilt. The elevations are preferably irregularly distributed over the entire ironing surface. Die Länge der Erhebungen ist jeweils ein Vielfaches kleiner als die Erstreckung der Bügelplatte in dieser Richtung, vorzugsweise ≤ 1/10 oder 1/100 derselben. The length of the elevations is in multiples less than the extent of the ironing plate in this direction, preferably ≤ 1/10 or 1/100 thereof.

Die die makroskopische Rauheit bildenden Erhebungen können eine mittlere Höhe von > 5 μ von einer Basislinie, insbesondere ≥ ca. 10 oder ca. 20 μ oder mehr, vorzugsweise ≤ 25 oder 50 μ oder ≤ 100 μ aufweisen. The macroscopic roughness forming elevations can have an average height of> 5 μ from a base line, in particular ≥ 10 or 20 μ or more, preferably ≤ 25 or 50 μ or ≤ 100 μ have. Es versteht sich hierbei, dass die Höhe bzw. mittlere Höhe der Erhebungen größer dem arithmetischen Rauhtiefenmittelwert Ra sein sollte. It is understood here that the height and average height of the elevations should be greater the arithmetic roughness average Ra. Die Erhebungen können eine mittlere Längserstreckung von ≥ 50 oder ≥ 100 μ, insbesondere ≥ 250 oder ≥ 300 oder 400 μ aufweisen, zB vorzugsweise ≤ 2000 oder 3000 μ oder ≤ 1000 μ, beispielsweise ca. 500 μ. The elevations can have an average longitudinal extent of ≥ 50 or ≥ 100 μ, in particular ≥ 250 or ≥ 300 or 400 μ have, for example, preferably ≤ 2,000 or 3,000 μ or ≤ 1000 μ, for example, about 500 μ. Der Ab¬ stand der Erhebungen in Längs- und/oder Querrichtung kann in etwa im Bereich der Ausdehnung derselben in der jeweiligen Richtung liegen oder - jeweils unabhängig voneinander - im Bereich von bis zu 25-50% derselben oder im Bereich bis zu 150- 200% derselben, ohne hierauf beschränkt zu sein. The Ab¬ was the elevations in the longitudinal and / or transverse direction thereof may be approximately in the range of extension in the respective direction or - independently - in the range of up to 25-50% of the same or in the range up to 150- 200 % thereof, without being limited thereto.

Die Spitzen der Erhebungen können geeignete Verfahren wie Schleifen oder Polieren teilweise abgetragen und damit eingeeb¬ net sein. The tips of the elevations, suitable methods such as grinding or polishing partially removed and thus be eingeeb¬ net. Diese Bearbeitung kann auch nach Einfärbung der Bü¬ gelplatte bzw. nach Fixierung der Farbstoffe oder nach Aufbrin¬ gung einer zusätzlichen Gleitmittelschicht erfolgen. This processing can also to the coloration of the gel plate Bü¬ or after fixation of the dyes or Aufbrin¬ supply carried an additional lubricant.

Die makroskopische Rauheit wird vorzugsweise teilweise oder im wesentlichen vollständig durch die Tragschicht der Anodisier- schicht, insbesondere den Plattenkörper selber, bereitgestellt, dh Tragschicht bzw. Plattenkörper weisen entsprechende Erhe- bungen auf. The macroscopic roughness is preferably partially or substantially completely layer by the base course of anodizing, in particular the plate body itself, provided, that is, sub-base or plate body have respective elevations on. Die Erhebungen können aus dem Walzblech herausgear¬ beitet sein und insbesondere durch mechanische Bearbeitung wie Bürsten, Sandstrahlen oder Schleifen oder aber unmittelbar bei der Herstellung eines Walzbleches erzeugt werden. The surveys can from the rolled sheet herausgear¬ be processed and, in particular by machining but are produced directly during the production of a rolled metal sheet, such as brushing, sand blasting or grinding or. Vorhandene Erhebungen des Walzbleches können auch durch eine Nachbearbei- tung, insbesondere auf mechanischem Wege stärker herausgearbei¬ tet werden. Existing surveys of the roll sheet can be more herausgearbei¬ tet by a wrap-up, especially in a mechanical way. Die Erhebungen sind ferner vorzugsweise in Form von langgestreckten „Buckeln" ausgeführt bzw. von unregelmäßiger Form und haben vorzugsweise keine eckigen Begrenzungskanten. Ferner sind die Buckel im wesentlichen unregelmäßig bzw. sta- tistisch über die Bügeloberfläche verteilt. Die Erhebungen korrespondieren vorzugsweise mit entsprechenden lokalen Verän- derungen in der Gefügestruktur des Walzbleches. The surveys are also preferably in the form of elongated "bosses" running or of irregular shape and preferably have no angular boundary edges. Furthermore, the hump is substantially irregularly distributed and statistically over the ironing surface. The projections correspond preferably with relevant local modifiers - changes in the microstructure of the rolled sheet.

Es versteht sich, dass die makroskopische Rauheit bzw. Uneben¬ heit der Bügeloberfläche mit einer mikroskopischen Rauhigkeit Ra überlagert sein kann. It is understood that the macroscopic roughness or Uneben¬ standardize the ironing surface with a microscopic roughness Ra may be superimposed. Die Bügelseite weist hierbei vorzugs¬ weise eine Rautiefe Ra (arithmetischer Mittelrauwert) von ≥ 0,75 oder ≥ 1 μ auf, wobei sich die Rautiefe Ra auf die Anodi- sierschicht oder auf den gebrauchsfertigen Zustand der Bügel¬ oberfläche beziehen kann, bei welchem die Anodisierschicht mit einer Gleitmittelschicht versehen sein kann, aber nicht sein muss. The bracket side in this case has preferred wise a roughness Ra (arithmetic average roughness) of ≥ 0.75 or ≥ 1 μ, where the surface roughness Ra sierschicht the anodization or may relate to the ready to use state of Bügel¬ surface, wherein the may be anodic provided with a lubricant, but need not be.

Es hat sich herausgestellt, dass die Rautiefe Ra (arithmeti¬ scher Mittenrauwert) , dh der Anodisierschicht, gegebenenfalls nach aufgebrachter Gleitmittelbeschichtung, vorzugsweise ≥ 1,5 μ oder ≥ 2 μ, besonders bevorzugt ≥ 3 μ ist. It has been found that the surface roughness Ra (roughness arithmeti¬ shear), ie, the anodic coating, optionally after applied lubricant coating, preferably ≥ 1.5 μ or μ ≥ 2, more preferably ≥ 3 μ. Andererseits sind zu hohe Rautiefen nicht immer von Vorteil, so dass die Rautiefe vorzugsweise ≤ 10 μ oder ≤ 5 bis 7,5 μ beträgt, wobei gegebe¬ nenfalls auch höhere Rautiefen vorliegen können. On the other hand too high surface roughness are not always an advantage, so that the surface roughness ≤ 10 μ or ≤ 5 to 7.5 μ is preferably wherein gegebe¬ can be appropriate even higher roughness.

Es hat sich herausgestellt, dass auch die gemittelte Rautiefe Rz und die maximale Rautiefe Rmax von wesentlicher Bedeutung sein können, um die Oberflächenstruktur vollständig zu definie¬ ren, die die oben beschriebenen Vorteile bedingt. It has been found that the average surface roughness Rz and the maximum surface roughness Rmax may be essential to the surface structure ren completely definie¬ that caused the advantages described above. Überraschen- derweise ist hierbei eine „mittlere" Rauhigkeit der Bügelplatte gegenüber überwiegend glatten wie beispielsweise polierten Bügelplatten von Vorteil. So hat es sich als vorteilhaft her¬ ausgestellt, wenn die gemittelte Rautiefe Rz der Anodisier¬ schicht, gegebenenfalls nach aufgebrachter Gleitmittelbeschich- tung, ≥ 2 bis 3 μ, vorzugsweise ≥ 5 bis 1,5 μ, besonders bevor¬ zugt ≥ 10 μ beträgt. Zu hohe gemittelte Rautiefen Rz sind nicht unbedingt von Vorteil, so dass die Rautiefe Rz vorzugsweise ≤ 20 bis 25 μ beträgt, vorzugsweise im Bereich von 10 bis 20 μ liegt. Surprisingly, here is a "medium" roughness of the ironing plate against predominantly smooth eg polished ironing boards beneficial. It has her¬ issued when the average surface roughness Rz of Anodisier¬ layer, optionally processing after applied Gleitmittelbeschich-, ≥ advantageous 2 to 3 μ, preferably ≥ 5 to 1.5 μ, particularly preferably ≥ 10 μ is. Excessive average roughness Rz is not necessarily an advantage, so that the surface roughness Rz preferably is ≤ 20 to 25 μ, preferably in the range 10 is to 20 μ.

Ferner hat es sich als vorteilhaft erwiesen, wenn die maximale Rautiefe Rmax der Anodisierschicht, gegebenenfalls nach aufge¬ brachter Gleitmittelbeschichtung, ≥ 5 μ, vorzugsweise ≥ 7,5 bis 10 μ beträgt, wobei vorteilhafterweise die maximale Rautiefe Rmax ≤ 25 bis 30 μ, vorzugsweise ≤ -20 μ ist, beispielsweise in dem Bereich von 12 bis 15 liegt. Furthermore, it has proven to be advantageous if the maximum surface roughness Rmax of the anodic coating, according aufge¬ applied lubricant coating, ≥ 5 μ, preferably optionally ≥ 7.5 to 10 μ, wherein advantageously the maximum surface roughness Rmax ≤ 25 to 30 μ, preferably ≤ -20 is μ, for example, is in the range 12 to 15

Das Verhältnis von gemittelter Rautiefe Rz zu dem Mittenrauwert Ra bzw. das Verhältnis der maximalen Rautiefe Rmax zu dem Mit¬ tenrauwert Ra hat sich ebenfalls als eine unter Umständen wich- tige Kenngröße zur Charakterisierung der erfindungsgemäßen Bügelplatte erwiesen. The ratio of average surface roughness Rz to the average roughness Ra and the ratio of the maximum surface roughness Rmax to Mit¬ tenrauwert Ra has also proven to be a possibly important parameter for characterizing the ironing board according to the invention. Hierbei haben sich Verhältnisse von Rz zu Ra bzw. von Rmax zu Ra von ≥ 3, insbesondere solche in dem Bereich von 3 bis 8 oder ggf. auch höher, besonders bevorzugt von 4 bis 6 als vorteilhaft erwiesen. Here, in particular those who conditions of Rz to Ra or Rmax Ra ≥ 3, proved to be advantageous in the range of 3 to 8, or possibly even higher, particularly preferably 4 to 6 Das Verhältnis von Rz zu Ra bzw. von Rmax zu Ra beträgt vorzugsweise jeweils ≤ 10, be¬ sonders bevorzugt ≤ 8 oder weiter bevorzugt ≤ 1. The ratio of margin to Ra or Rmax Ra is preferably ≤ 10, respectively, be¬ more preferably ≤ 8 or more preferably ≤. 1

Der Wert der maximalen Profilkuppenhöhe Rp kann ≥ 2 μ betragen, vorzugsweise ≥ 3 bis ≥ 4 μ oder ≥ 6 μ, vorzugsweise beträgt Rp < 10 bis 15 μ. The value of maximum profile bulge height Rp can be ≥ 2 μ, preferably ≥ 3 to 4 μ ≥ or ≥ 6 μ, preferably Rp <10 to 15 μ. Insbesondere kann Rp im Bereich von ca. 8 μ liegen. In particular, Rp can be in the range of approximately 8 μ.

Weiterhin hat sich der Traganteil der Sohle bei jeweils vorge¬ gebenen Tiefen als unter Umständen wesentlicher Parameter zur Beschreibung der erfindungsgemäßen Bügelplatte erwiesen. Furthermore, the support portion of the sole has been established in each vorge discontinued depths as may be, material parameters describing the ironing board according to the invention. Die Traganteile werden hier im Folgenden jeweils in Prozent der Gesamtmessstrecke angegeben. The support units are specified hereinafter respectively as a percentage of total measurement path. Die jeweiligen Tiefen werden als Abstand vom höchsten Profilpunkt in das Material hinein angege¬ ben, wobei als Startpunkt 2% der Gesamtrauheitsamplitude unter- halb des höchsten Profilpunktes angesetzt wird (im übrigen sind zur Definition des Traganteils die am Anmeldetag geltenden DIN- Normen heranzuziehen) . The respective depths are as distance from the highest profile point into the material ben angege¬, wherein the starting point of 2% of the total roughness amplitude is set below the highest profile point (the rest are used to define the contact ratio zoom pull applicable on the filing DIN standards). Vorzugsweise beträgt bei einer Tiefe von 4 μ der Traganteil 10 bis 40%, vorzugsweise 15 bis 30%, insbe¬ sondere ca. 20%. is preferably at a depth of 4 μ of the bearing portion 10 to 40%, preferably 15 to 30%, more particularly special about 20%. Bei einer Tiefe von 10 μ beträgt der Tragan- teil vorzugsweise ca. 50 bis 90%, vorzugsweise ca. 60 bis 80%, besonders bevorzugt ca. 70%. At a depth of 10 μ the part Tragan- is preferably about 50 to 90%, preferably about 60 to 80%, more preferably about 70%. Bei einer Tiefe von 2 μ beträgt der Traganteil vorzugsweise ≤ 30%, vorzugsweise ≤ 20 bis 25%. At a depth of 2 μ the carrier content is preferably ≤ 30%, preferably ≤ 20 to 25%. Andererseits sollte der Traganteil bei einer Tiefe von 2 μ ≥ 5%, insbesondere bei ca. 10% liegen. On the other hand, the bearing ratio should be at a depth of 2 μ ≥ 5%, in particular about 10%. Vorzugsweise ändert sich der Traganteil bei den oben genannten Werten zwischen einer Tiefe von 4 μ und einer Tiefe von 10 μ oder vorzugsweise einer Tiefe von ca. 12 μ oder darüber hinaus im Wesentlichen linear mit der Tiefe. Preferably, the carrier proportion varies with the abovementioned values between a depth of 4 μ and a depth of 10 μ or preferably a depth of about 12 μ or beyond substantially linearly with depth. Hierdurch wird eine Oberflächenstruktur mit einer sich über die Tiefe relativ gleichmäßig ändernden Profi¬ lierung geschaffen, was sich für das Gleitverhalten und in Zusammenhang mit den eingelagerten Farbstoffen stehenden Eigen¬ schaften wie Langzeitstabilität, Korrosionsverhalten, optisches Erscheinungsbild usw. als vorteilhaft erwiesen hat. This results in a surface structure with an across the depth relatively evenly changing Profi¬-regulation is created, which is standing on the sliding behavior and in connection with the incorporated dyes Eigen¬ properties as long-term stability, corrosion resistance, appearance, etc. has proven advantageous. Ferner hat es sich als vorteilhaft erwiesen, wenn bei Tiefen unterhalb von 4 μ eine Abweichung von einem im Wesentlichen linearen Verhält- nis der Traganteile zu der Tiefe dahingehend festgestellt wird, dass die Traganteile höher sind als dies dem Verhältnis Tragan¬ teil zu Tiefe bei Tiefen größer 4 μ entspricht. Furthermore, it has proven to be advantageous if at depths below 4 μ a deviation from a substantially linear relationship of the carrying portions to the depth is determined in that the support portions are higher than this in part to the ratio Tragan¬ to depth at depths greater than 4 μ corresponds.

Die hier genannten Rauhigkeitswerte sind jeweils nach DIN EN ISO 4287 bestimmt, die verwendete Taststrecke bezieht sich auf DIN EN ISO 4288. Alle anderen Angaben beziehen sich ebenfalls auf die am Anmeldetag gültigen DIN bzw. DIN EN ISO Normen, sofern nichts anderes angegeben. The roughness values mentioned here are in each case determined in accordance with DIN EN ISO 4287, which Traversing used refers to DIN EN ISO 4288. All other details also refer to the DIN or ISO standards which are applicable on the filing date, unless otherwise indicated.

Für den Plattenkörper vorteilhaft sind Aluminiumwerkstoffe mit einem Siliziumgehalt von ≤ 2 oder ≤ 2,5 oder ≤ 3 Gew.-%, wobei der Siliziumgehalt vorzugsweise ≥ 0,25 oder ≥ 0,5 oder 0,7 Gew.-% beträgt, besonders bevorzugt in dem Bereich von 0,9 bis 1,3 oder bis 1,5 Gew.-% beträgt. For the plate body are advantageously aluminum materials with a silicon content of ≤ 2 or ≤ 2.5 or ≤ 3 wt .-%, wherein the silicon content wt .-% is preferably ≥ 0.25 and ≥ 0.5 or 0.7, more preferably is in the range from 0.9 to 1.3 wt .-% or up to 1.5. Es hat sich herausgestellt, dass derartige Legierungen eine für die Einlagerung von Farb¬ stoffen oder von Fixiermitteln (siehe unten) besonders günstige Porenstruktur und Porendurchmesser bei der Anodisierung erge¬ ben, sodass besonders korrosionsfeste und langzeitstabile Deck¬ schichten resultieren. It has been found that such alloys a materials for the storage of Farb¬ or of fixing (see below) especially favorable pore structure and pore diameter in the anodization erge¬ ben, resulting layers so outstanding corrosion protection and long-term stable Deck¬. Als Legierungen für den Plattenwerkstoff kann beispielsweise AlMgSiI verwendet werden. As alloys for the panel material can, for example AlMgSiI be used. Der Gesamtgehalt an Legierungsbestandteilen verschieden von Aluminium beträgt vorzugsweise ≤ 10 Gew.-%, besonders bevorzugt ≤ 5 Gew.~% oder ≤ 2,5 - 3 Gew.-%. The total content of alloying elements other than aluminum is preferably ≤ 10 wt .-%, particularly preferably ≤ 5 wt% or ≤ 2.5 ~ -. 3 wt .-%.

Vorzugsweise ist ein Fixiermittel zur Fixierung der Farbstoffe in den Mikroporen vorgesehen, welches zumindest teilweise in die Mikroporen eingelagert ist. Preferably, a fixing means is provided for fixing the dyes in the micropores, which is at least partially incorporated into the micropores. Vorzugsweise wird durch das Fixiermittel der Farbstoff vollständig in den Mikroporen abge¬ deckt. Preferably is completely filtered off with in the micropores covered by the fixing of the dye. Vorzugsweise füllt hierbei das Fixiermittel die Mikropo¬ ren weitestgehend oder vollständig aus. Preferably, this fills the fixing the Mikropo¬ reindeer made largely or completely. Der Farbstoff kann hierbei im Wesentlichen im Bereich des Grundes der Mikroporen angeordnet sein, wobei das Fixiermittel in den Mikroporen ein¬ gelagert den Porenquerschnitt zumindest über einen Teil der Porentiefe oder vorzugsweise den verbleibenden Rest des Poren¬ volumens der Mikroporen ausfüllt. The dye may be arranged substantially in the region of the bottom of the micropores in this case, wherein the fixing agent in the micropores ein¬ stored the pore cross section fills at least a part of the pore depth or, preferably, the remainder of the Poren¬ volume of the micropores. Vorzugsweise deckt das Fi- xiermittel den Farbstoff unter Vermeidung von Hohlräumen in den Mikroporen ab. Preferably, the financial covers xiermittel the dye avoiding voids in the micro pores.

Das Fixiermittel ist hierbei vorzugsweise ein Feststoff, gege¬ benenfalls jedoch auch ein hochviskoses Öl mit sehr niedrigem Dampfdruck. The fixing agent is in this case preferably a solid, gege¬ appropriate but also a highly viscous oil with very low vapor pressure. Bevorzugt sind Fixiermittel auf der Basis von Fluo- ropolymeren, insbesondere Perfluoropolymeren, wie beispielswei¬ se Polytetrafluoroethylen (PTFE) , die eine hohe Temperaturbe¬ ständigkeit aufweisen und zugleich durch gute Anhaftung an den Innenwandungen der Mikroporen eine dauerhafte Einschließung der Farbstoffe ermöglichen. Preferably fixing means are ropolymeren on the basis of fluorescence, in particular Perfluoropolymeren as beispielswei¬ se polytetrafluoroethylene (PTFE), which have a high Temperaturbe¬ resistance and at the same time by allowing good adhesion to the inner walls of micropores of a permanent enclosure of the dyes. Das Fixiermittel kann insbesondere auch ein gleitreibungsverminderndes Mittel sein, wodurch dieses sowohl die Gleiteigenschaften der Bügelplatte verbessert als auch den Farbstoff in den Mikroporen fixiert, wobei auch hier Fluoropolymere wie PTFE in Frage kommen. The fixing agent may also be a means gleitreibungsverminderndes in particular, which makes this both the sliding properties of the ironing plate improves and the dye fixed in the micropores, whereby also come here fluoropolymers such as PTFE in question.

Besonders bevorzugt wird das Fixiermittel in Form einer Fest- stoffdispersion eingesetzt, so dass jeweils eine Vielzahl von Fixiermittelpartikeln in die Mikroporen eingelagert werden. Especially preferably, the fixing agent is used in solid dispersion in the form of a solid, so that in each case a plurality of fixative can be stored in the micropores. Zur Fixierung des Farbstoffes wird somit eine Dispersion einge- setzt, bei welcher ein ausreichend hoher Anteil des Fixiermit¬ tels einen Durchmesser aufweist, der kleiner als der mittlere Porendurchmesser der Mikroporen ist. a dispersion is thus made on, wherein a sufficiently high proportion of the Fixiermit¬ means having a diameter which is smaller than the average pore diameter of the micropores for the fixation of the dye. Es versteht sich, dass nach Einlagerung der Fixiermittelpartikel in die Mikroporen die Bügelplatte einer Temperatur und/oder Druckbehandlung ausge¬ setzt sein kann, um eine Verdichtung des Fixiermittels in den Mikroporen zu bewirken, so dass die Fixiermittelpartikel teil¬ weise oder vollständig miteinander verschmolzen sein können bzw. an die Poreninnenwandung angeschmolzen sind. It is understood that after incorporation of fixative ausge¬ the ironing plate a temperature and / or pressure treatment in the micropores sets may be to cause a compression of the fixing agent in the micropores, so that the fixative as teil¬ or completely fused together can or are fused to the Poreninnenwandung.

Die Mikroporen der elektrochemischen Anodisierschicht weisen vorzugsweise einen mittleren Durchmesser ≤ 50 nm (500 Angström) oder ≤ 25-30 oder ≤ 10-15 nm auf. The micropores of the electrochemical anodic oxide preferably have a mean diameter of ≤ 50 nm (500 angstroms) or ≤ ≤ 25-30 or 10-15 nm. Ferner kann ein für eine signifikante Einfärbung der Bügelplatte ausreichender Teil der Mikroporen mit einem Durchmesser von ≤ 50 oder ≤ 25-30 nm vor¬ liegen, wobei dieser Anteil mehr als 10 oder 20 Vol.-% des Gesamtporenvolumens betragen kann. Further, sufficient for a significant coloring of the ironing plate of the micropores may be vor¬ with a diameter of ≤ 50 or ≤ 25-30 nm, wherein this content is more than 10 or 20 vol .-% may be the total pore volume. Durch die Einlagerung von Farbstoffen und Fixiermittel in derartige Poren wird die Korro¬ sionsbeständigkeit der Bügelplatte deutlich erhöht, da in her¬ kömmlicher Weise auf die Anodisierschicht durch Sinterverfahren aufgebrachte Deckschichten nicht in derartige Mikroporen ein- dringen. Through the incorporation of dyes and fixing agents in such pores which is Korro¬ sion resistance of the ironing plate is significantly better because in her¬ conventional manner to the anodic not penetrate by sintering processes layers applied in such micropores. Es versteht sich, dass der Durchmesser der Mikroporen durch die Verfahrensparameter des Anodisierverfahrens wie Tem¬ peratur, Stromdichte, pH-Wert des Bades sowie durch den gewähl¬ ten Grundwerkstoff der Bügelplatte beeinflussbar ist. It is understood that the diameter of the micropores is influenced by the process parameters of the anodizing method as Tem¬ temperature, current density, pH of the bath and by the gewähl¬ th base material of the bracket plate.

Es versteht sich, dass die Hartstoffschicht mit einer zusätzli¬ chen Deckschicht eines Gleitmittels wie z. B. PTFE versehen sein kann, wobei die Gleitmittelschicht die Hartstoffschicht vollständig überdecken oder lediglich im wesentlichen Vertie¬ fungen der Hartstoffschicht ausfüllen kann sodass zwischen den mit Gleitmittel angefüllten Bereichen Inseln der Hartstoff¬ schicht verbleiben. It is understood that the hard material layer may be provided with a zusätzli¬ chen top layer of a lubricant such. As PTFE, wherein the lubricant layer can cover the hard material layer completely or only substantially Vertie¬ tests fill the hard material layer so that between the stuffed lubricated areas Islands of Hartstoff¬ layer remain. Derartige Gleitmitteldeckschicht kann gege¬ benenfalls zusätzlich zu den in den Mikroporen eingelagerten Fixiermittel vorgesehen sein, wobei die Gleitmitteldeckschicht aufgesintert oder ebenfalls durch Aufbringung einer Dispersion und geeigneter Nachbehandlung erzeugt sein kann. Such lubricant topcoat may be provided gege¬ appropriate, in addition to the incorporated in the micropores fixing agent, wherein the lubricant topcoat can be sintered or also produced by applying a dispersion and a suitable post-treatment. Durch die Fertigung des Plattenkörpers aus einem Walzblech ist dieser vorzugsweise im wesentlichen porenfrei, wodurch sich besonders vorteilhafte Anodisierschichten erzeugen lassen. By manufacturing the plate body made of a rolled sheet, it is preferably essentially free of pores, which can be produced particularly advantageous anodic coatings. Es hat sich ferner herausgestellt, .dass Walzbleche auch insbeson- dere bezüglich der Thermo- und Langzeitbeständigkeit der einge¬ lagerten Farbstoffe in die Mikroporen deutliche Vorteile gegen¬ über Gussteilen aufweisen. It has further been found .that rolled sheets and especially with respect to the thermal and long-term durability of einge¬ accumulated pigments in the micropores have distinct advantages over gegen¬ castings. Besonders bevorzugt besteht daher der Plattenkörper aus einem Walzblech, dessen Oberfläche unmit¬ telbar als erfindungsgemäße Anodisierschicht ausgeführt ist. Particular preference is therefore composed of the plate body made of a rolled sheet, the surface of which is made applicable as unmit¬ inventive anodizing. Zwischenschichten, wie sie beispielsweise durch Plasma- oder Flammsprühverfahren erzeugbar sind, sind vorzugsweise nicht vorhanden. Between layers, as they are generated, for example, by plasma or flame spraying process, are preferably absent. Vorzugsweise wird das Walzblech unmittelbar ohne Anordnung von weiteren Zwischenschichten an dem Bügeleisen bzw. mit dem Bügeleisenblock befestigt, wozu an einem Walzblech geeignete Befestigungsbereiche ausgebildet sein können. Preferably, the rolled sheet is fastened directly without arrangement of additional intermediate layers of the iron and the iron body, which suitable attachment portions can be formed on a rolled sheet. Es können jedoch auch ohne weiteres Zwischenlagen vorgesehen sein, beispielsweise um einen definierten Übergang von dem beheizten Bügeleisenblock zu der Bügelfläche hin zu erzeugen. However, it can also be provided without further intermediate layers, for example by a defined transition from the heated iron body to the ironing surface to produce out. Es versteht sich, dass vorzugsweise bei der Fertigung der Bügelplatte aus dem Walzblech die Gefügewalzstruktur des Bleches zumindest teilweise oder im wesentlichen vollständig erhalten bleibt oder gegebenenfalls nach Transformierung in eine andere Gefügestruk¬ tur, zB durch Temperung, erkennbar bleibt. It is understood that preferably during manufacture of the ironing plate, the fabric roll structure of the sheet at least partially or completely is substantially preserved from the Sheet Metal or optionally, recognizable remains to transform into another Gefügestruk¬ structure, for example by heat treatment.

Die Bügelplatte kann beidseitig und/oder randseitig erfindungs¬ gemäß eingefärbt sein , insbesondere jeweils durch in die Mi¬ kroporen eingelagerte Farbstoffe, wobei jeweils in den Mikropo¬ ren zugleich auch Fixiermittel zur Fixierung der Farbstoffe eingelagert sind. The ironing board may be on both sides and / or edges dyed erfindungs¬ accordance, in particular in each case by the Mi¬ kroporen embedded dyes, in each case in the Mikropo¬ reindeer at the same time fixing for fixing the dyes are incorporated. Vorzugsweise ist die Einfärbung und/oder die Anodisierschicht auf der der Bügelseite abgewandten Befesti¬ gungsseite nur teilweise aufgebracht, wobei insbesondere Befes¬ tigungsbereiche wie zB Anbringungsstellen für Schweißbolzen und/oder Wärmeübergangsbereiche zur thermischen Ankoppelung der Bügelplatte an einer Heizeinrichtung des Bügeleisens bzw. der Bügelmaschine nicht anodisiert und/oder farbstofffrei sein können. Preferably, the coloring and / or the anodic coating is on the ironing side facing away Befesti¬ supply side applied only partially, in particular Befes¬ account areas such as attachment points for welding studs and / or heat transfer areas are not for the thermal coupling of the bracket plate to a heating of the iron and the ironing machine can be anodized and / or dye-free. Vorzugsweise weist die Anodisierschicht eine Schichtdicke von > 75 oder ≤ 50 μ, vorzugsweise 10 bis 40 μ, insbesondere ca. 20 bis ca. 30 μ auf. Preferably, the anodic coating has a thickness of> 75 or ≤ 50 μ, preferably 10 to 40 μ, in particular approximately 20 to approximately 30 μ in. Die Anodisierschicht bildet hierbei vorzugs- weise unmittelbar eine Deckschicht auf dem Plattenkörper, ohne Anordnung von Zwischenschichten. The anodised layer forms in this case preferably immediately as a top layer on the plate body, with no arrangement of interlayers.

Besonders bevorzugt ist die Bügelplatte an Bügeleisen bzw. Dampfbügelmaschinen einsetzbar, wozu die Bügelplatte Durchbrü- che in Form von Dampfdurchtrittsöffnungen aufweist, die in Verbindung mit einer Dampferzeugungseinrichtung des Bügeleisens bzw. der Bügelmaschine gebracht werden können oder in Verbin¬ dung stehen. Particularly preferably, the ironing board to iron or steam ironing machine is used, for which the ironing plate breakthroughs including in the form of steam through openings that can be associated with a steam-generating device of the iron and the ironing machine or are training in Verbin¬.

Zur Erzeugung von Anodisierschichten sind verschiedene Verfah¬ ren bekannt, insbesondere Eloxalverfahren und Hart- Anodisierverfahren. For the production of anodic coatings are different Verfah ren known especially anodizing and hard anodizing. Ferner sind andere Verfahren wie z. B. das Bengough-Verfahren bekannt, welches zur Erzeugung erfindungsge¬ mäßer Bügelplatten jedoch weniger geeignet ist. Furthermore, other methods such as. For example, are the Bengough method is known, which is for generating erfindungsge¬ mäßer ironing plates, however, less suitable. Beispielsweise kann ein Eloxalverfahren unter Verwendung einer Schwefelsäure¬ konzentration von ca. 200 H 2 SO 4 g/l bei einer Stromdichte von 1,0 bis 2,0 A/dm 2 und einer Temperatur von ca. 2O 0 C eingesetzt werden, um eine Anodisierschicht zu erzeugen. For example, an anodizing process using the sulfuric acid concentration of about 200 H 2 SO 4 g / l be used at a current density of 1.0 to 2.0 A / dm 2 and a temperature of about 2O 0 C to a anodizing to produce. Es versteht sich, dass die genannten Verfahrensparameter geeignet variiert werden können, um die für den jeweiligen Anwendungsfall optimale Po¬ renverteilung/Porendurchmesser und Rauhigkeit zu erzielen. It is understood that the mentioned process parameters can be suitably varied to the optimum for the respective application polyvinyl renverteilung / achieve pore diameter and roughness. Die Anodisierung erfolgt vorzugsweise unter Gleichstrom, gegebenen¬ falls unter Wechselstrom. The anodization is preferably carried out under direct current, optionally with the AC. Vorzugsweise werden die geeigneten Plattenkörperrohlinge ohne vorheriges Beizen oder Glänzen e- lektrochemisch anodisiert. Preferably, the appropriate plate body blanks are anodized e- lektrochemisch without prior pickling or shine. Dem Anodisierbad können geeignete Farbstoffe zugesetzt sein, um eine Einfärbung der Bügelplatte zu erzielen, gegebenenfalls kann auch nach der Herstellung der Anodisierschicht der Plattenkörper in ein Farbbad eingetaucht werden, wobei auch eine elektrochemische Behandlung des Plat- tenkörpers erfolgen kann. The treatment bath can suitable dyes may be added in order to achieve an inking of the ironing plate, if appropriate, the plate body may be immersed in a dye bath even after the production of the anodised layer, whereby an electrochemical treatment of the plate can be carried tenkörpers. Nach Einfärbung des Plattenkörpers kann gegebenenfalls eine Versiegelung der Anodisierschicht in einem Wasserbad mit einer Badtemperatur von 90 bis 100 0 C für einen geeigneten Zeitraum erfolgen, ohne dass dies notwendig ist. After inking the plate body can optionally be carried out in a water bath at a bath temperature of 90 to 100 0 C for a suitable period to seal the anodic coating, without this being necessary. Anschließend kann durch Aufbringung einer Dispersion des Fixiermittels, z. B. einer wässrigen PTFE-Dispersion das Fi¬ xiermittel in die Mikroporen eingelagert werden. Can then be xiermittel incorporated in the micropores by applying a dispersion of the fixing agent, for. Example, an aqueous PTFE dispersion the Fi¬. Der Durchmes¬ ser der Fixiermittelteilchen kann derart gewählt sein, dass ein ausreichender Anteil an Fixiermittelpartikeln in die Mikroporen eindringt, wobei die Fixiermittelteilchen sich ansonsten in Vertiefungen der Oberflächenschicht ablagern und die Vertiefun¬ gen mehr oder weniger vollständig ausfüllen oder eine durchge¬ hende Oberflächenbeschichtung ausbilden können, was aber nicht immer erforderlich ist. The Durchmes¬ ser of Fixiermittelteilchen may be selected such that a sufficient proportion penetrates to fixative in the micropores, said Fixiermittelteilchen otherwise deposited in depressions of the surface layer and fill the Vertiefun¬ gen more or less completely, or can form a durchge rising surface coating what is necessary but not always. Die Farbstoffe sowie vorzugsweise auch das in die Mikroporen eindringende Fixiermittel sind somit vorzugsweise über die gesamte bügelseitige Oberfläche des Plat¬ tenkörpers oder die Gesamtoberfläche des Plattenkörpers insge¬ samt in die Mikroporen desselben eingelagert. The dyes and preferably also the penetrating into the micropores fixing means are therefore preferably over the entire surface of the bow-side Plat¬ tenkörpers or the total surface of the plate body incorporated insge¬ together with the same into the micropores. Nachfolgend hier¬ zu kann gegebenenfalls eine Wärmebehandlung erfolgen, um das Dispergiermittel (zB Wasser) zu verflüchtigen und die Fixier- mittel- bzw. Gleitmittelteilchen durch die Wärmebehandlung aneinander sowie an den Plattenkörper bzw. der Innenwandung der Mikroporen zu fixieren. Subsequently to hier¬ may optionally include a heat treatment carried out to volatilize the dispersing agent (eg water), and the fixing medium or lubricant particles by the heat treatment to each other as well as to be fixed to the plate body or the inner wall of the micropore.

Die erfindungsgemäße Bügelplatte weist insbesondere ein günsti- ges Gleitverhalten bei hoher Verschleiß- und Chemikalienbestän¬ digkeit auf und genügt hohen dekorativen Ansprüchen und ist wirtschaftlich herstellbar. The ironing board according to the invention has in particular a favorable tot behavior with high wear and Chemikalienbestän¬ speed and meets high decorative requirements and can be produced economically. Ferner weist die Bügelplatte eine sehr hohe Lebensdauer auf, da die die Mikroporen teilweise verschließenden Farbstoffe in diesen permanent fixiert sind und zudem durch das Fixiermittel auch bei einsetzendem Verschleiß der Anodisierschicht, bei welcher auch die Gleitmitteldeck¬ schicht teilweise verbraucht ist, durch das in die Tiefe der Mikroporen eingelagerte Fixiermittel/Gleitmittel eine über lange Zeiträume verbesserte Gleitwirkung und zugleich Korrosi- onsbeständigkeit erzielt wird. Furthermore, the ironing board has a very long service life, since the micropores partially occluding dyes are permanently fixed in this and is also consumed by the fixing even when it starts to wear on the anodic coating, in which layer the Gleitmitteldeck¬ partially, through the in-depth the micropores embedded fixing / lubricant an improved sliding action over long periods and at the same time corrosion is achieved rosion resistance. Die Erfindung wird nachfolgend beispielhaft beschrieben und anhand der Figuren erläutert. The invention is described by way of example and illustrated by the figures.

Fig. 1 zeigt in schematischer Querschnittsdarstellung einen Ausschnitt einer Bügelplatte, die als Bügeleisensohle für ein Bügeleisen, insbesondere ein Dampfbügeleisen oder als Bügelmul¬ de einer Bügelmaschine ausgebildet sein kann. Fig. 1 shows in schematic cross-sectional view of a detail of a bracket plate which can be formed as a soleplate for an iron, more particularly a steam iron or a de Bügelmul¬ an ironing machine. Die Bügelplatte 1 weist einen Plattenkörper 2 aus einer AlMgSil-Legierung auf, der einstückig und einlagig aus einem Walzblech gefertigt ist, beispielsweise durch ein Stanz-Präge-Verfahren. The ironing board 1 has a plate body 2 from a AlMgSil alloy, which is made in one piece and one layer of a sheet metal, for example, by a stamping embossing method. Der Plattenkör¬ per ist unmittelbar mit einer HartstoffSchicht 3 beschichtet, (nicht maßstäblich dargestellt) , welche durch chemische Anodi- sierung hergestellt ist. The Plattenkör¬ via is directly coated with a hard material layer 3 (not to scale), which is produced by chemical anodization tion. Die Anodisierschicht ist sowohl auf der Bügelseite 4 als auch auf der gegenüberliegenden, dem Ge- häuse des Bügeleisens/Bügelmaschine zugewandten Befestigungs¬ seite 5 sowie dem seitlich umlaufenden Rand des Plattenkörpers aufgebracht. The anodised layer is applied both to the ironing side 4 and on the opposite, the housing of the iron / ironing machine facing Befestigungs¬ page 5 and the side peripheral edge of the plate body. Ferner sind an der Befestigungsseite 5 Befesti¬ gungsbereiche 6 zur Befestigung der Bügelplatte an dem Bügelei¬ sen bzw. der Bügelmaschine vorgesehen, beispielsweise an dem Bügeleisenblock derselben oder an einem Zwischenbauteil, die ebenfalls beschichtet sein können. Further 5 Befesti¬ are on the attachment face supply areas 6 for fastening the strap plate sen or ironer provided, for example on the iron body thereof or to an intermediate member, which may also be coated on the Bügelei¬. Die Befestigungsseite 5 insgesamt oder zumindest die Bereiche 6 sind vorzugsweise nicht anodisiert und/oder nicht eingefärbt. Fastening Page 5 whole or at least the areas 6 are preferably non-anodized and / or not colored. Entsprechendes gilt für den als Wärmebrücke 7 dienenden Bereich zur thermischen Ankop- pelung an die Heizeinrichtung des Bügeleisens, um ein „Verbren¬ nen" des Farbstoffs zu verhindern. Die Bereiche 6 und 7 können auch in der Fläche der Befestigungsseite angeordnet sein. Die Oberflächenstruktur der Befestigungsseite weist im Gegensatz zu der Bügelseite eine wesentlich geringere oder keine makroskopi- sehe Rauheit auf. The same applies to serving as a heat bridge 7 area for thermal LINK-pelung to the heater of the iron to form a "Verbren¬ nen" of the dye to prevent it. The areas 6 and 7 may also be arranged in the area of the mounting side. The surface structure of fastening side, in contrast to the ironing side a substantially lower or no macroscopic see roughness.

Die Anodisierschicht weist nach dem Ausführungsbeispiel eine The anodised layer has to the embodiment, a

Schichtdicke von 25 μ, einen arithmetischen Mittelrauwert Ra von 4 μ, eine gemittelte Rautiefe Rz von 16 μ, eine maximale Rautiefe Rmax von 18 μ auf. Thickness of 25 μ, an arithmetic average roughness Ra of 4 μ, an average roughness Rz of 16 μ, a maximum surface roughness Rmax of 18 μ on. Ferner weist die Anodisierschicht folgende Traganteile bei folgenden Tiefen auf (die Traganteile sind in Prozent der Gesamtmessstrecke angegeben; die zugehöri¬ gen Tiefen jeweils als Abstand vom höchsten Profilpunkt in das Material hinein angegeben, wobei als Startpunkt 2 % der Gesamt- rauheitsamplitude unterhalb des höchsten Profilpunktes angenom¬ men wird) : Traganteil 5%: 1 μ; Further, the anodic oxide has the following structural units at the following depths (the carrying portions are given in percent of the total measurement path; the zugehöri¬ gen depths respectively as the distance from the highest profile point in the material specified in, wherein as the starting point of 2% of the total rauheitsamplitude below the highest profile point angenom¬ men will): bearing ratio 5%: 1 μ; 10%: 2,4μ; 10%: 2,4μ; 15%: 3,1 μ/ 20%: 3,8 μ; 15%: 3.1 μ / 20%: 3.8 μ; 30%: 5 μ; 30%: 5 μ; 40%: 6,3 μ; 40%: 6.3 μ; 50%: 7,6 μ; 50%: 7.6 μ; 60%: 8,9 μ; 60%: 8.9 μ; 70%: 9 μ; 70%: 9 μ; 80%: 80%:

11,0 μ; 11.0 μ; 90%: 12,3 μ; 90%: 12.3 μ; 95%: 13,3 μ; 95%: 13.3 μ; 100%: 15,6 μ. 100%: 15.6 μ. Die genannten Rauhigkeiten sowie die Traganteile beziehen sich auf die Anodi- sierschicht ohne Anordnung einer zusätzlichen Deckschicht, können jedoch ggf. auch für eine mit Gleitmittel beschichtete Anodisierschicht gelten. The roughness of these and the supporting portions relate to the anodization sierschicht without provision of an additional outer layer, but if necessary can also apply a surface coated with lubricant anodizing. Die Einlagerung von Farbstoffen und Fixierungsmittel in die Mikroporen haben auf die genannten Angabenpraktisch keinen Einfluss. The incorporation of dyes and fixing agents in the micropores have no influence on the information referred Practically. Der mittlere Durchmesser der Mikroporen der Anodisierschicht beträgt ca. 25 nm. The average diameter of the micropores of the anodic oxide is about 25 nm.

Figur 2 (nicht maßstäblich) zeigt einen Ausschnitt der Anodi¬ sierschicht 3 mit einer Mikropore 10. Die Mikropore wird an ihrem Grund 11 zum Plattenkörper 2 hin durch eine Sperrschicht 12 begrenzt. Figure 2 (not to scale) shows a detail of Anodi¬ sierschicht 3 with a micropore 10. The micropore is bounded at its base 11 to the plate body 2 back by a barrier layer 12th In der Mikropore 10 ist ein Farbstoff 13 eingela¬ gert, welcher im Bereich des Grundes 11 der Mikropore und gege¬ benenfalls auch an der Porenwandung 14 abgelagert ist. In the micropore 10 is a dye siege 13 eingela¬ which the micropore and is gege¬ appropriate also deposited on the pore walls 14 in the region of the bottom 11th Durch einen nachfolgenden Fixierungsschritt ist auf dem Farbstoff der bügelseitigen Oberfläche zugewandt ein Fixiermittel 16 abge- schieden, welches in Form von Dispersionsteilchen eines Fluoro- polymeres (hier PTFE) ausgebildet ist. By a subsequent fixation step is on the dye of the bow-side surface facing a fixing agent 16 separated off, which polymer (here PTFE) is in the form of dispersion of a fluoro. Das Fixiermittel schließt hierbei den Farbstoff 13 in der Mikropore im Wesentli¬ chen ohne Ausbildung von Hohlräumen in den Mikroporen ein und füllt die Mikroporen 10 im Wesentlichen vollständig aus. The fixing agent in this case includes the dye 13 in the micropore in the wesentli Chen without formation of voids in the micro pores and fills the micropores 10 is substantially completely. Es versteht sich, dass eine Anhaftung des Fixiermittels 16 an der Porenwandung 14 durch eine thermische Nachbehandlung gefördert werden kann. It is understood that an adhesion of the fixing agent 16 may be conveyed on the pore wall 14 by a thermal aftertreatment.

Ferner sind in den durch die Rauhigkeit erzeugten Vertiefungen 18 der Anodisierschicht ebenfalls Gleitmittel wie zB PTFE eingelagert, welche ebenfalls in Form einer Dispersion auf die Oberfläche aufgebracht und durch Entfernung des Dispergiermit¬ tels und gegebenenfalls nachfolgende thermische Behandlung dauerhaft mit der Oberfläche verbunden sind. Furthermore, lubricants such as PTFE are embedded in the indentations 18 produced by the roughness of the anodic oxide also, which are also applied in the form of a dispersion on the surface and connected by means of removal of the Dispergiermit¬ and optionally subsequent thermal treatment lasting with the surface. Gleitmittel 19 und Fixiermittel 16 können hierbei die gleichen Stoffe wie bei¬ spielsweise PTFE darstellen, sodass diese in dem selben Verfah¬ rensschritt auf die Oberfläche aufgebracht, bzw. in die Mikro- poren eingelagert werden können. Lubricant 19 and fixing 16 can in this case the same substances as to Example represent example PTFE, so this rensschritt in the same Verfah can be applied to the surface, or incorporated pore in the micro. Gegebenenfalls kann auch eine die Erhebungen der Bügelfläche bedeckende Gleitmittelschicht 15 vorgesehen sein, die auch die Bügeloberfläche vollständig bede¬ cken kann. Optionally, a the elevations of the ironing surface covering lubricant layer 15 may be provided, which may also be the ironing surface completely bridges bede¬. Auch andere Oberflächenbereiche 15 der Bügeloberflä¬ che können mit Gleitmitteln wie PTFE versehen sein. Other surface areas 15 of Bügeloberflä¬ che may be provided with lubricants such as PTFE.

Die Figuren 3 und 4 zeigen eine schematische Draufsicht auf die Bügeloberfläche bzw. einen Querschnitt IV-IV zur Verdeutlichung der makroporösen Rauheit, die durch Augenscheinnahme als „Oran¬ genhaut" wahrnehmbar ist. Die oberflächlichen Erhebungen 21 können bereits im Grundmaterial 22 des Plattenkörpers durch das Walzverfahren oder eine nachfolgende Bearbeitung wie Schleifen erzeugt sein. Die Erhebungen sind inseiförmig und bilden ein Netz von Rillen 23 sowie unter Umständen auch isolierten Sen¬ ken, so dass zwischen Bügelplattenoberseite und Bügelgut ein Dampf- oder Heißluftpolster entstehen aber überschüssiger Dampf entweichen kann. Hierdurch wird ein sehr gutes Gleitverhalten erzielt, gleichzeitig aber auch eine sehr hohe Lebensdauer für den eingelagerten Farbstoff. Ferner werden Kratzer auf dieser regelmäßig unregelmäßigen Oberfläche nur noch schwer wahrgenom¬ men. Figures 3 and 4 show a schematic plan view of the ironing surface and a cross section IV-IV showing the macroporous roughness, "genhaut Oran¬" by visual inspection than is perceived. The superficial surveys 21 can already in the base material 22 of the plate body by the can roll process or subsequent processing such as grinding be generated. The surveys are inseiförmig and form a network of grooves 23 and may also be insulated Sen¬ ken, so that between the bracket plate upper side and ironed a steam or hot air cushion but caused excess steam to escape. This is achieved a very good sliding properties, while also a very long service life for the embedded dye. Furthermore, scratches on this regularly irregular surface become difficult wahrgenom¬ men.

Die Erhebungen 21 können eine mittlere Höhe H von ca. 20 μm von der Basislinie 24 und eine mittlere Längserstreckung von ca. 500 μ aufweisen, wobei sie sich in Längsrichtung der Bügelei¬ sensohle bzw. in Bügelrichtung (Pfeil) als Vorzugsrichtung er¬ strecken. The elevations 21 may have an average height H of about 20 .mu.m from the baseline 24 and an average longitudinal extent of approximately 500 μ, said they sensohle longitudinally of Bügelei¬ or stretch er¬ as preferential direction in bow direction (arrow). Die Erstreckung der Erhebungen in Querrichtung ist deutlich geringer und ca. 1/10 derjenigen in Längsrichtung, so dass die Erhebungen in Art von „Rücken" ausgebildet sind. Der seitliche Abstand der Erhebungen voneinander kann dem lateralen Abstand derselben entsprechen. The extension of the protrusions in the transverse direction is significantly lower and approximately 1/10 of that in the longitudinal direction, so that the elevations are designed in the manner of "back". The lateral spacing of the projections from each other may correspond to the lateral distance thereof.

Durch die Einlagerung von Farbstoffen in die eine signifikante Rauhigkeit aufweisende Anodisierschicht liegt insgesamt eine Bügelplatte vor, welche hohen dekorativen Ansprüchen genügt, bei welcher die Wahrnehmung von Kratzern erschwert ist, welche eine deutlich verbesserte Korrosionsbeständigkeit aufweist. Through the incorporation of dyes into a significant roughness having anodic oxide is present in total an ironing board which high decorative requirements is sufficient, in which is made difficult the perception of scratches having a significantly improved corrosion resistance. Insbesondere kann durch die Einlagerung der Farbstoffe in die Mikroporen zugleich durch eine optische Qualitätskontrolle sichergestellt werden, dass in der gesamten bügelseitigen Ober¬ fläche, die aufgrund der rückenartigen Erhebungen eine gewisse Zerklüftung aufweist, die Mikroporen mit Farbstoff zumindest teilweise angefüllt sind und somit ein wirksamer Korrosions- schütz besteht. In particular, through the incorporation of the dyes into the micropores also be ensured by an optical quality control that area throughout the bow-side Ober¬ that has a certain jaggedness due to the ridge-like elevations, the micropores are filled with dye, at least partially, and thus make an effective corrosion - protective there.

Bügelplatte in Form einer Bügeleisensohle oder Bügelmulde Ironing board in the form of a soleplate or ironing cup

Bezugszeichenliste LIST OF REFERENCE NUMBERS

1 Bügelplatte 1 Ironing board

2 Plattenkörper 2 plate body

3 Anodisierschicht 3 anodizing

4 Bügelseite 4 Ironing page

5 Befestigungsseite 5 mounting side

6 Befestigungsbereich 6 fastening region

7 thermischer Übergangsbereich 7 thermal transition region

10 Mikropore 10 Mikropore

11 Porengrund 11 pores basic

12 Sperrschicht 12 barrier

13 Farbstoff 13 dye

14 Porenwandung 14 pore wall

15 Gleitmittelschicht 15 lubricant

16 Fixiermittel 16 fixing

18 Vertiefung 18 recess

19 Gleitmittel 19 lubricant

21 Erhebung 21 survey

22 Grundmaterial 22 base material

23 Rille 23 groove

24 Basislinie 24 baseline

Patent Citations
Cited PatentFiling datePublication dateApplicantTitle
WO1998013544A1 *7 Jul 19972 Apr 1998Philips Electronics N.V.Iron and soleplate for an iron
DE4410410A1 *25 Mar 199428 Sep 1995Bosch Siemens HausgeraeteIron having permanently bonded sole face layer
EP0510546A1 *16 Apr 199228 Oct 1992Winfried HeinzelProcess for coating household and kitchen utensils
Classifications
International ClassificationD06F75/38
Cooperative ClassificationD06F75/38
European ClassificationD06F75/38
Legal Events
DateCodeEventDescription
13 Apr 2006AKDesignated states
Kind code of ref document: A1
Designated state(s): AE AG AL AM AT AU AZ BA BB BG BR BW BY BZ CA CH CN CO CR CU CZ DK DM DZ EC EE EG ES FI GB GD GE GH GM HR HU ID IL IN IS JP KE KG KM KP KR KZ LC LK LR LS LT LU LV LY MA MD MG MK MN MW MX MZ NA NG NI NO NZ OM PG PH PL PT RO RU SC SD SE SG SK SL SM SY TJ TM TN TR TT TZ UA UG US UZ VC VN YU ZA ZM ZW
13 Apr 2006ALDesignated countries for regional patents
Kind code of ref document: A1
Designated state(s): BW GH GM KE LS MW MZ NA SD SL SZ TZ UG ZM ZW AM AZ BY KG KZ MD RU TJ TM AT BE BG CH CY CZ DE DK EE ES FI FR GB GR HU IE IS IT LT LU LV MC NL PL PT RO SE SI SK TR BF BJ CF CG CI CM GA GN GQ GW ML MR NE SN TD TG
27 Sep 2006121Ep: the epo has been informed by wipo that ep was designated in this application
31 Oct 2007122Ep: pct app. not ent. europ. phase